Erstellt am 09. Januar 2013, 00:00

Wohlfahrt nicht mehr in Wulkaprodersdorf. 1. Klasse Nord / Neben einem neuen Vorstand hat Wulkaprodersdorf auch einen neuen Trainer. Mario Klikovits ersetzt Franz Wohlfahrt.

Franz Wohlfart und der SVW gehen in Zukunft getrennte Wege.  |  NOEN
Von Martin Ivansich

Am Samstag startete der SV Wulkaprodersdorf im Rahmen der dritten Generalversammlung in den letzten Wochen seinen nächsten Versuch einen Vorstand zu finden. Diesmal klappte es auch.

Johann Varga steht  an der Vereinsspitze

Neuer Obmann des Vereins ist nun Johann Varga. An seiner Seite stehen die beiden geschäftsführenden Obmänner Stefan Mariel und Franz Boszoki. Neuer Sektionsleiter ist Gerald Kain. Das Amt des Kassiers hat nun Daniel Wild übernommen.

Gleich zu Beginn der Amtsperiode nahm der Vorstand personelle Änderungen in Form eines Trainerwechsels vor. Über die genauen Gründe dazu wollte sich Neo-Obmann Varga noch nicht äußern: „Wir werden diese Woche Gespräche mit dem neuen Trainer führen. Fakt ist jedenfalls, dass wir vermehrt wieder auf Wulkaprodersdorfer Spieler setzen werden.“ Ein Ziel für die Frühjahrssaison hat sich der Vorstand gesetzt und das lautet Klassenerhalt. Genau in dieselbe Kerbe schlägt der neue Trainer Mario Klikovits. Wobei ganz so neu ist der Wahl-Wulkaprodersdorf nicht.

Klikovits zum dritten  Mal Wulka-Coach

Immerhin war er schon zweimal Coach bei den Wulkaprodersdorfern. Zuletzt vor mehr als vier Jahren: „Ich freue mich auf diese Aufgabe. Über genaue Ziele kann ich gar nicht viel sagen. Es ist alles sehr schnell gegangen und ich muss mir einmal einen Überblick verschaffen. Hauptaugenmerk liegt aber sicher am Klassenerhalt“, so Klikovits.