Erstellt am 20. Februar 2013, 00:00

Youngster dockt an. 2. Liga Nord / Der 16-jährige Adrian Schwarz spielt sich in Sankt Georgen in den Vordergrund.

 |  NOEN
Von Martin Plattensteiner

In den letzten beiden Testspielen stand beim UFC mit Adrian Schwarz eines der vielen, jungen Talente in der Startaufstellung. Schwarz, der seine Jugendausbildung in Sankt Georgen und mit einem Abstecher bei Admira Wacker genoss, spielt sich immer mehr in den Vordergrund. Beim 2:3 gegen Purbach traf er sogar ins Netz. „Er ist ein braver Bursch mit unglaublichem Talent und tollen Fähigkeiten“, lobte Trainer Sepp Lackner den Jungspund.

Lackner: „Ist immer  eine Alternative!“

Er ist davon überzeugt, dass Adrian Schwarz alsbald den Sprung in die Kampfmannschaft schaffen wird. „Im Kader ist er schon“, so der Coach. „Er ist jederzeit eine Alternative.“ Lackner ist überzeugt, dass hier ein Rohdiamant geschliffen werden soll. „Er ist ein intuitiver Kicker.“ Der Youngster selber möchte auch in Zukunft weiter alles geben, um in die Erste zu kommen. „Ganz soweit bin ich noch nicht“, so Schwarz.

„Aber ich haue mich sicher voll rein.“ Worte, die beim UFC jeder gerne hört. Und in der Meisterschaft wie soll es da laufen? Herbstmeister Wallern hat bekanntlich einen satten Acht-Punkte-Vorsprung.

„Wir schauen nicht auf Wallern, sondern nur auf uns“, so Lackner kurz und bündig. „Voraussetzung ist, dass wir gewinnen. Es nutzt nichts, wenn Wallern umfällt und wir dann auch.“

Talentiert. Adrian Schwarz (r.) zeigte bereits in den Tests gegen die Landesligamannschaften aus Purbach und St. Margarethen, dass er großes Potenzial in sich trägt.

Ivansich