Erstellt am 20. Januar 2016, 08:41

von Martin Ivansich

Youngsters spielten in Oslip um Titel. Der Nachwuchs spielte in Oslip um die Titel in der Halle. Dabei setzten sich durchwegs die Favoriten durch.

Stark: Kim Kühbauer (TC Wulkaprodersdorf), jüngere Tochter von Didi Kühbauer, wurde im U9-Bewerb Zweite. Foto: Ivansich  |  NOEN, Ivansich

„Es ist vor allem erfreulich, dass Talente aus dem ganzen Land ihre Nennungen abgegeben haben“, freute sich BTV-Jugendreferent Michael Erdt bei den Hallenmeisterschaften 2016 in Oslip. Er durfte sich über ein großes Teilnehmerfeld freuen – mit 93 Einzelnennungen sowie zehn Doppelpaarungen.

Die Siege gingen in den Jugendbewerben (U12 bis U16) durchwegs an die Favoriten. So holten sich bei den Burschen der Schattendorfer Piet Luis Pinter (U12), der Güssinger Matthias Ujvary (U14) und Tobias Pürrer vom TC Sport-Hotel-Kurz die Titel. Bei den Mädchen siegten Maribel Krizaj (U12) und Anna Pürrer (U14). Beide spielen für den TC Sport-Hotel-Kurz.

Den Sieg im U12-Doppel der Burschen feierten die beiden Einzellandesmeister Piet Luis Pinter und Matthias Ujvary, bei den U16-Jährigen setzten sich Maximilian Maras (UTC Sieggraben) und Maximilian Mooslechner (TV-F Rust) durch.

Bei den Kids wurden die Hallenmeister in sieben Bewerben ermittelt. Bei den Jüngsten im U8-Bewerb gewann der niederösterreichische Gast Constantin Neubauer, der ab März für den UTC Bad Sauerbrunn spielt, alle seine vier Spiele.

Die weiteren Sieger bei den Burschen heißen Nico Wiesner (TC Zahling) bei der U9, Christoph Edelbauer (ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt) bei der U10 und Dominik Szerencsits im U11-Bewerb.

Die Siege bei den Mädels feierten Leonie Rabl (TC Rohrbach) bei den U9-Spielerinnen, Julia Huber vom UTC Deutschkreutz in der U10 und Maribel Krizaj bei der U11.

Mehr zum Thema: