Erstellt am 18. September 2013, 00:00

Zagersdorfer Teufelskreis. 2. Klasse Nord / Der SC Zagersdorf befindet sich am Tabellenende – es sieht weiter düster aus.

Ilie Rusti ist eine der wenigen Konstanten bei Zagersdorf.  |  NOEN

Der SC Zagersdorf befindet sich derzeit in einem Teufelskreis: Weil der Kader viel zu dünn ist, läuft es sportlich miserabel. Nach fünf Spielen steht man ohne Punkt am Tabellenende. Aus diesem Grund beenden aber auch einige Spieler ihre Karriere oder legen eine Pause ein. So passiert bei Dominik Kolman oder Jozsef Nyari.

Obmann kritisiert: „Keiner will sich quälen“

Nun kündigte auch Allrounder David Trakszler an, nicht mehr kommen zu wollen. „Zurzeit ist es ein Kampf, den nicht jeder annehmen will“, ärgert sich Trainer Rupert Mattes. „Jede Woche spielen andere, uns fehlt dringend etwas Kontinuität, sonst machen wir in dieser Hinserie keinen einzigen Punkt.“

Auch Obmann Rudi Golubits ist verzweifelt: „Von zehn Neuen können wir momentan einen einsetzen. Das sind alles liebe Burschen, aber keiner will sich quälen.“