Erstellt am 06. Januar 2016, 04:03

von Philipp Frank

Zusage statt Transfer. Sowohl Horst Freiberger als auch Goalie Thomas Dau bleiben dem SV Wimpassing auch in der Rückrunde erhalten.

Horst Freiberger geht nun doch nicht zum Wiener Sportklub, sondern bleibt in Wimpassing.  |  NOEN, BVZ

Der SV Wimpassing kann auch im Frühjahr mit zwei Stammspielern planen. Goalgetter Horst Freiberger konnte den Lockrufen vom Wiener Sportklub widerstehen. Sein Ex-Trainer Andreas Reisinger, der ihn auch schon bei den Rapid Amateuren und bei Wiener Viktoria unter seinen Fittichen hatte, wollte den Stürmer unbedingt nach Dornbach locken.

„Wir haben uns vergangene Woche getroffen und hatten ein gutes Gespräch. Er bleibt auf alle Fälle bis zum Sommer bei uns. Ich hoffe, ich kann mit dem guten Mannschaftskern mittel- beziehungsweise langfristig zusammenarbeiten“, hofft Trainer Markus Kernal. Neben dem Angreifer wird auch wohl Tormann Thomas Dau beim Burgenlandligisten bleiben. Er hatte ja bekanntlich ein Angebot aus der vierten englischen Liga vorliegen.

„Dau geht nur bei einem überragenden Angebot – und auch nur bis maximal dritten Liga hinunter. Ich gehe aber davon aus, dass auch er bleiben wird“, so Obmann Richard Lochar. Auch bei Flügelflitzer Mario Glogowatz sieht es eher nach Verbleib aus.

„Er ist zwar beruflich öfters weg, bleibt aber quasi als Stand-by-Kicker bei uns gemeldet“, meinte das Wimpassinger Vereinsoberhaupt, und fügte an: „Wir suchen einen starken, zentralen Mittelfeldspieler, da auch zwei Kaderspieler den ganzen Februar nicht da sind. Namen gibt es aber noch keine.“

Trainer Markus Kernal würde sich zudem noch einen Back-up-Stürmer wünschen. Zudem wird Defensivallrounder Jochen Wöhrer wohl noch länger wegen seiner Achillessehnenverletzung pausieren müssen. „Eigentlich wollte er im November operieren gehen. Die Operation wurde aber abgesagt und er probiert es jetzt mit alternativen Methoden“, so Lochar.