Erstellt am 09. März 2016, 04:14

von Christopher Ivanschitz

Zwei Medaillen für heimische Fecht-Asse. Eisenstadts Talente Sophie Locsmandi und Benjamin Gold standen beim Kravina-Gedächtnisturnier in der Bundeshauptstadt am Podium.

Sophie Locsmandi und Benjamin Gold starteten beim Kravina Gedächtnisturnier in Wien für die Fecht Union Eisenstadt. Foto: zVg  |  NOEN, zVg

Vergangenes Wochenende konnten Sophie Locsmandi und Benjamin Gold beim Kravina Gedächtnisturnier in Wien zwei Medaillen für die Fecht Union Eisenstadt erkämpfen.

Erste Goldmedaille für Talent Locsmandi

Das Kravina Gedächtnisturnier ist mittlerweile ein traditionelles Event und eines von den vier großen Ranglistenturnieren in der Altersklasse Jugend C der heurigen Wettkampfsaison.

Der Modus sieht zunächst zwei Vorrunden und anschließend ein im K.O.-System ausgetragenes Finale vor. Benjamin Gold konnte dabei in seiner Klasse Jugend C männlich den hervorragenden zweiten Rang und damit die Silbermedaille erreichen – im Endkampf musste sich das heimische Talent denkbar knapp mit 9:10 Treffern gegen Vinzenz Müller von der Fecht Union Mödling geschlagen geben.

In der Kategorie Jugend C weiblich setzte Sophie Locsmandi sogar noch eines drauf, konnte all ihre Duelle gewinnen und sicherte sich dadurch auch ihre erste Goldmedaille im Fechtsport.

Diese tolle Leistung wird noch durch die ungeschlagen überstandenen Vorrunden weiter aufgewertet.