Erstellt am 16. September 2015, 08:30

von Martin Ivansich

Zweifacher Triumph bei Staatsmeisterschaft. Mit zwei Goldenen und noch einer Silbermedaille meldete sich Johannes Hahnekamp nach seiner Verletzung zurück.

Foto: www.BilderBox.com, Erwin Wodicka  |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Johannes Hahnekamp setzte sich in Innsbruck die Staatsmeisterschafts-Krone gleich zweimal auf. Sowohl über 200 Meter als auch über 500 Meter war der Eisenstädter nicht zu schlagen. Er ließ der Konkurrenz keine Chance und triumphierte auf dem Kurs, wo er bei der EM so schwer zu Sturz kam.

Sehr stark präsentierte sich Hahnekamp dann auch noch im Punktrennen über 10.000 Meter, in dem er mit einer beherzten Leistung den hervorragenden zweiten Platz erobern konnte und dabei einige von der Papierform höher eingeschätzte Langstreckenspezialisten hinter sich lassen konnte.

Zweimal Silber und eine Bronzene für Fuchs

Bei den Damen eroberte Susanne Fuchs ebenfalls drei Medaillen, hatte mit der fünffachen Europameisterin von 2015, Vanessa Bittner aus Tirol, eine übermächtige Gegnerin am Start. Noch dazu hatte Bittner im Gegensatz zu Fuchs auch noch Teamkolleginnen zur Unterstützung am Start.

Umso höher sind die zwei Vize-Staatsmeistertitel von Susi Fuchs über 200m und 500m einzuschätzen. Die Eisenstädterin konnte hier ihren jüngeren Konkurrentinnen einmal mehr zeigen, dass sie auch im Sprint noch nicht zum alten Eisen gehört. Im Eliminationsbewerb legt sie dann mit Platz drei nach und besserte ihr Medaillenkonto um weiteres Edelmetall auf.

Die Nachwuchs-Athleten des UES Eisenstadt zeigten sich ebenfalls in einer tollen Verfassung: Das Quartett Katharina Mezgolits, Selina Teuschler, Daniel Krojer und Mathias Prantl blieb an diesem Wochenende ungeschlagen und gewann sowohl über die Kurz-, wie auch die Langdistanz die Goldmedaille.