Erstellt am 06. April 2016, 02:24

von NÖN Redaktion

Zweimal Bronze bei Staatsmeisterschaft. Der PSV Eisenstadt war mit drei Akteuren in Langenlois vertreten und sicherte sich dabei zwei Medaillen.

Langenlois in Niederösterreich war erstmals Austragungsort der Österreichischen Staatsmeisterschaft der allgemeinen Klasse, wo die besten Karateka aus den Bundesländern starteten.

Nach einer langen und intensiven Vorbereitungszeit fieberten die drei Schwarzgurte des PSV Eisenstadt diesem Jahreshöhepunkt entgegen und starteten in den Kumitebewerben gleich durch, wobei Benedikt Schneider in der Kategorie Kumite männlich bis 75 Kilo nach einem verlorenen Kampf gegen den Finalisten in der Trostrunde punktete und den hervorragenden fünften Platz erkämpfte.

Christoph Kaltenbacher startete im Kumite bis 60 Kilo. Beim Finaleinzug verlor er unglücklich gegen seinen Salzburger Kontrahenten mit 3:4, was aber in weiterer Folge einen Platz am Stockerl bedeutete.

Florencia Camara traf bei ihrem erstmaligen Antreten gleich auf die mehrfache Staatsmeisterin und internationale Topkämpferin Alisa Buchinger. Nach einem verlorenen Kampf gegen die Salzburgerin konnte sie ebenfalls zuschlagen und die Bronzemedaille ins Burgenland holen.