Erstellt am 04. Januar 2012, 00:00

Zwei Siege für Nationalteam. EISHOCKEY / Für das Österreichische U18-Nationalteam mit der Eisenstädterin Ines Kropf gab es bei der U18-Weltmeisterschaft in Norwegen zwei Siege.

Die Eisenstädterin Ines Kropf (l., mit Landeshauptmann Hans Niessl) von den EHV Sabres Vienna ist mit dem Nationalteam gut drauf.  |  NOEN
x  |  NOEN

Gegen Großbritannien präsentierte sich das österreichische Team bereits um einiges besser als beim Auftaktspiel und gewann alle drei Drittel, dazu wurde ein Tor aberkannt und das Gegentor hätten wohl die meisten Schiedsrichter auch nicht gegeben. Gegen die Slowakei schaffte die rot-weiß-rote Mannschaft erstmals einen Sieg bei einer Weltmeisterschaft.

Erstmaliger Sieg gegen  die Slowakei

Nach einem schwachen ersten Drittel und einem 0:1-Rückstand kam Österreich wie verwandelt aus der Kabine und drehte im Mitteldrittel das Spiel auf 4:2 um. In den letzten 20 Minuten verwalteten die Mädels den Vorsprung, ließen kaum Chancen der Gegnerinnen zu und erzielten einen weiteren Treffer zum 5:2-Endstand. Damit ist das Team Austria definitiv auch im nächsten Jahr zumindest in der Division 1 vertreten und belegt im schlechtesten Fall Platz vier bei dieser Weltmeisterschaft, was dem 12. Gesamtrang entspricht.

Nach einem spielfreien Tag, wo sich das Team auf die letzten beiden Auftritte gegen A-Gruppen-Absteiger Japan und Gastgeber Norwegen vorbereiten kann, ging es weiter. Aus eigener Kraft kann die Mannschaft bei zwei Siegen noch Platz zwei schaffen, auch wenn dies keine einfache Aufgabe wird. Die Spiele der Nationalmannschat fanden nach Redaktionsschluss statt.