Erstellt am 16. Januar 2013, 00:00

Zweite Pleite in Folge. Auswärtsniederlage / Nach dem Dämpfer in der Vorwoche gegen die Timberwolves unterliegen die Rocks auch den Piraten.

Ausrutscher. Lukas Pinterits (r.) und die Mattersburg Rocks hatten gegen die Wörthersee Piraten keinen guten Stand. Sie unterlagen knapp mit 69:73. Rocks  |  NOEN
Von Michael Weller

BASKETBALL / Momentan will es nicht so richtig laufen bei den Mattersburger Basketball-Cracks. Nach der Niederlage gegen Vienna folgte am Samstag die nächste Schlappe. In der von vielen Fouls geprägten Auswärtspartie zogen die Rocks in Kärnten gegen die Wörthersee Piraten beim 69:73 knapp den Kürzeren. Eine Umstellung der Startformation sah Michael Mach anstatt Paul Eder, außerdem mussten die Burgenländer auf Joey Vickery verzichten.

Nach einem ausgeglichenen Beginn verlief vor allem das dritte Viertel überhaupt nicht nach Plan für Mattersburg. Nachdem der 45:41-Pausenstand auf neun Zähler ausgebaut werden konnte, scorten die Rocks in sieben Minuten lediglich vier Punkte. Rund 20 Sekunden vor Schluss führte ein Ballverlust zum einfachen Gegenangriff der Gastgeber und dem bitteren Endstand von 69:73.

„Wir sind der Statistik nach das beste Defense-Team der Liga, aber das konnten wir in diesem Spiel leider nur sehr selten abrufen“, erklärte ein zerknirschter Coach Mike Coffin.