Erstellt am 20. Juli 2016, 01:25

von Daniel Fenz

Kukmirn strebt den Wiederaufstieg an. Der SVK will nach einigen Umstrukturierung sofort wieder zurück in die 2. Liga – mit Robert Kustec als Chefcoach.

Schon bald soll wieder gejubelt werden. Die Funktionäre und die Kicker des SV Kukmirn spielen heuer in der 1. Klasse Süd.  |  Bauer

Beim Absteiger der 2. Liga Süd gab es in den vergangenen Wochen einige Veränderungen im Kader. Mit Richard Viola und Patrik Cseke kommen zwei ungarische Verteidiger zur Mannschaft. Mataj Nemec (Slowenien) und Darko Pavel (zuletzt in Deutsch Tschantschendorf) werden so wie Florian Sifkovits und Christopher Jose Terlecki-Zaniewiez für den SVK spielen.

Robert Kustec wird von Hoanzl unterstützt

Als neuer Trainer wurde Robert Kustec aus Slowenien, der die UEFA B-Lizenz besitzt, verpflichtet. „Er war fünf Jahre Spieler und zwei Jahre Trainer in Söchau (Steiermark)“, erklärte Pressesprecher Franz Hütter. Kustec wird von Co-Trainer Rudi Hoanzl sowohl sportlich als auch fachlich unterstützt. „Hoanzl wird sich um die U23 kümmern und soll vor allem die jungen Spieler an die Erste heranführen.“

Dabei kommt Hoanzl, der auch schon als „Chef“ beim SVK arbeitete, eine spezielle Aufgabe zu, denn er wird für die Beobachtung der kommenden Gegner zuständig sein, um den neuen Trainer optimal zu unterstützen. „Wir hoffen schon, dass wir zum engeren Kreis der Titelanwärter zählen“, so Hütter, dessen Funktionärskollegen zuletzt einiges an Arbeit verrichten mussten, denn viele verließen den Traditionsklub nach dem bitteren Abstieg.