Erstellt am 10. Dezember 2014, 11:42

von Daniel Fenz

Krasniqi wechselt eine Klasse tiefer. Einst war er Kemetens Topscorer. Ab kommender Saison stürmt Samir Krasniqi für Neuhaus am Klausenbach.

Verlässt Kemeten. Samir Krasniqi spielt in der kommenden Saison in Neuhaus am Klausenbach.  |  NOEN, BVZ
In der Saison 2013/14 zählte Samir Krasniqi noch zu den Topscorern der 1. Klasse Süd. Vor einem Jahr erzielte er 30 Tore und landete mit nur zwei Treffern Rückstand hinter Rotenturms Tamas Bieder auf dem zweiten Platz.

Neun Tore – zu wenig für einen Stürmer

Doch in der aktuellen Saison lief es ganz und gar nicht für den Topscorer. Vielleicht lag es auch daran, dass er einige Angebote bekam und nun daher auch Kemeten verlässt.

Bis dato kam er auf neun Treffer – für einen Stürmer wie Krasniqi wohl zu wenig. Kemeten muss sich nun um einen neuen Spitzenmann (siehe Seite 68) umsehen.

Neuhaus am Klausenbach ist froh, dass er in den Bezirk Jennersdorf wechselt. „Krasniqi hat bereits unterschrieben, es fehlt nur noch die Unterschrift vom SC Kemeten, die dürfte aber auch kein Problem sein“, so Sektionsleiter Stephan Knapp.

„Mit Krasniqi müssen wir aufsteigen“

Für Krasniqi macht Veljko Trkulja Platz. Der Legionär aus Kroatien stürmt nicht mehr für Neuhaus. „Wohin er geht, wissen wir nicht. Die Vereine können sich bei mir melden, wir vermitteln ihn zu jeder Mannschaft.“

Das Dilemma des Klubs sollte sich mit dem Neuzugang von Samir Krasniqi verbessern. „Unser Problem im Herbst war, dass unsere Spieler zu viele Chancen vergaben. Wir spielen offensiv, im Frühjahr sollte mehr möglich sein.“

Knapp spricht dabei den Aufstieg in die 1. Klasse Süd an. Aktuell liegt seine Mannschaft mit 32 Punkten hinter St. Michael und Kirchfidisch (beide 33 Zähler) auf dem dritten Platz in der Tabelle. „Sollten wir den Aufstieg heuer nicht schaffen, dann probieren wir es sicher im nächsten Jahr. Wenn man einen Mann wie Krasniqi holt, muss man nach höheren Aufgaben streben.“