Erstellt am 24. Juni 2015, 09:33

von Carina Ganster

Mitja neu in Minihof. Jennersdorfs Langzeit-Abwehrchef Mitja Ernisa heuert als neuer Spielertrainer beim FC Minihof Liebau an.

Neuer Spielertrainer. Ernisa Mitja (r.) wechselt aus Jennersdorf nach Minihof Liebau. Foto: Decker   |  NOEN, Nina Decker
Ein unbefriedigender 13. Platz ist einfach zu wenig für den FC Minihof Liebau, der in den vergangenen Jahren eigentlich des Öfteren um den Titel in der 2. Klasse B Süd mitspielte. Dabei verließ Roland Friedl aus beruflichen und privaten Gründen den zuletzt durch Personalsorgen geplagten Verein als Spielertrainer.

Ein Ersatz war schnell gefunden. Der langjährige Abwehrchef der BVZ Burgenlandliga-Mannschaft aus Jennersdorf, Mitja Ernisa, wird den Verein künftig als Spielertrainer übernehmen. Der 36-Jährige wohnt nur unweit von Minihof Liebau in Slowenien und machte sich dort als Gastronom selbstständig. Das war auch einer der Hauptgründe, warum er sich für einen Wechsel in die 2. Klases B Süd entschied.

„Für uns ist das natürlich ein großer Vorteil, wenn ein Spieler, der so lange Zeit erfolgreich war, unsere Mannschaft unterstützen wird. Seine Aufgabe als Abwehrchef und zugleich Trainer wird er auch in unserem Dress hoffentlich gut machen“, erklärte Sektionsleiter Harald Pester.

Auch im Kader soll sich bei der künftigen Ernisa-Elf einiges verändern. „Konkret ist aber noch nichts, deshalb werde ich keine Namen nennen“, hielt sich Pester noch zurück. Was allerdings fix ist, ist der Abgang von Aljosa Vörös, den es zurück in seine Heimat Slowenien zieht.