Tobaj

Erstellt am 26. Oktober 2016, 01:55

von Carina Fenz

Dichtes Programm: Keine Pause für Tobaj. Um die Saison zu verlängern, schob die Elf von Franz Konrad einen Test gegen Söchau ein, ehe es dann in die Halle geht.

Pause? Nicht mit Franz Konrad. Raimund Sala Koxe und seine Winterkönige vom ASV Gemeinde Tobaj werden trotz der spielfreien Zeit weiter an sich arbeiten.  |  BVZ, Patrick Bauer

Für Franz Konrad, Erfolgstrainer des aktuellen Herbstmeisters aus Tobaj, ist die Saison viel zu kurz. „Nach elf Runden bereits in die Winterpause zu gehen, sehe ich als ‚Fauxpas‘ an der 2. Klasse. Wie will man so das Niveau steigern?“, ärgerte sich Konrad über die kurze Meisterschaft.

Um die Saison zumindest für seine Kicker zu verlängern, wurde am 4. November ein Testspiel gegen Söchau organisiert (Uhrzeit noch nicht bekannt). Auch das Training läuft beim ASV Gemeinde Tobaj bis dahin normal weiter. Statt dreimal, trainiert der Herbstmeister jetzt zwar nur zweimal, „dafür werden die Einheiten aber intensiver“, meinte Konrad, der mit seinen Kickern auch beim Güssinger Hallenturnier an den Start geht.

„Ich bin ein Fan von Hallenturnieren und das tut zudem jeder Mannschaft auch ganz gut, um nicht so eine lange Pause zu haben“, erklärte Konrad. Sein Resümee zur abgelaufenen Herbstmeisterschaft fiel übrigens sehr positiv aus. „Wenn eine Mannschaft in elf Spielen keine einzige Niederlage erlitten hat, dann kann man nur stolz sein. Vor allem, wenn es sich um einen neu gegründeten Verein handelt. Da haben wirklich alle Beteiligten, von den Spielern bis zum Vorstand, ausgezeichnete Arbeit geleistet“, so der gebürtige Neuberger.