Erstellt am 05. September 2012, 00:00

Aufholjagd wurde belohnt. GOLF / Bernd Wiesberger arbeitete sich in der Schweiz am Schlusstag auf den erfolgreichen geteilten sechsten Rang vor.

VON DANIEL FENZ

Der Oberwarter nahm das European Masters „Crans-sur-Sierre“ in Crans Montana (Schweiz) in Angriff. Wiesberger gelang dabei ein guter Start. „Leider nutzte ich das erste Par fünf nicht. Auf Loch vier und fünf hatte ich die Drives nach rechts verzogen, doch mit Glück machte ich noch zwei Pars“, berichtete der Profi.

Doch die Formkurve stimmte in den darauf folgenden Tagen. Wiesberger setzte mit der 66 einen weiteren Höhepunkt in seiner Karriere. Bei Gesamt -11 gelang ihm durch sieben Birdies in der Finalrunde noch die erhoffte Aufholjagd, die dem 26-Jährigen nach dem Sieg bei der Lyoness Open mit dem geteilten sechsten Platz das zweite Top-Ten-Ergebnis auf europäischem Boden in Folge brachte.

Bernd Wiesberger setzte  alles auf eine Karte

Bernd Wiesberger kassierte auf dem geteilten sechsten Platz 63.000 Euro und untermauerte damit im Race to Dubai seine Position in den Top-20. Konkret fettete Wiesberger sein Preisgeldkonto auf 750.000 Euro auf.

Die tolle Schlussrunde war dabei maßgeblich. Mit dem Birdie zum Start in die Runde auf Loch eins setzte der 26-Jährige alles auf eine Karte, um noch möglichst viele Schritte nach vorne zu machen. Mit einem Birdie auf Loch drei wurde das Vorhaben eindrucksvoll unterstrichen, bevor ein Bogey Geduld erforderte. Noch vor dem Turn zündete Bernd Wiesberger das Feuerwerk mit drei Birdies in Folge. Damit katapultierte er sich endgültig in die Topgruppe. Im zweiten Abschnitt reagierte der Südburgenländer auf ein erneutes Bogey auf der 13 mit zwei Birdies, auf der 15 schoss er sich sogar aus dem Sand. Auf den restlichen Löchern bis zur Ziellinie erarbeitete sich Wiesberger mehr als realistische Birdie-Chancen. Doch er verwertete keine davon.

Morgen, Donnerstag, kann die positive Serie fortgesetzt werden. Da nimmt der Südburgenländer in den Niederlanden die „KLM-Open“ in Angriff.

TOP-THEMA