Erstellt am 03. August 2011, 00:00

Auftakt gegen Vizemeister. SV STEGERSBACH / Aufgrund des Cup-Spiels starten die Jusits-Mannen erst am Dienstag in die Meisterschaft.

Pinheiro (r.) und Co. müssen noch an der Chancenverwertung arbeiten. Gegen Horn ist Stegersbach klarer Außenseiter.KOLLER  |  NOEN
x  |  NOEN

VON ANDREAS KOLLER

STEGERSBACH - HORN, DIENSTAG, 19.30 UHR: In der Vorbereitungszeit kam beziehungsweise kommt der SV Stegersbach viel herum. In Ungarn nahmen die Südburgenländer am Samstag am Amateur-Mitropa-Cup teil und am Donnerstag tritt man die Reise zum Cup-Spiel in Dornbirn an. Den Saisonstart in der Ostliga verbringt der Aufsteiger dafür im eigenen Stadion zwei Heimspiele stehen am Beginn gleich auf dem Programm.

Zum Auftakt empfängt Stegersbach am Dienstag mit Horn den Vizemeister der vorigen Saison. SVS-Trainer Kurt Jusits schätzt die Niederösterreicher trotz vieler Veränderungen auch heuer extrem stark ein, sieht sie gar als Titelfavoriten. Trotzdem rechnet er seiner Mannschaft Außenseiter-Chancen aus: Es könnte ein Vorteil für uns sein, dass Horn noch nicht 100-prozentig eingespielt ist. Nachteilig könnten sich umgekehrt die Cup-Strapazen auswirken (siehe linke Seite). Wir werden alles daran setzen, Horn zu ärgern und einen Punkt zu holen, kündigt Jusits an, das wäre schon ein Traumstart. Obmann Karl Krammer sieht gegen Horn nur eine Mini-Chance zu punkten, der erste wirkliche Prüfstein wird dann Simmering am Freitag.

Aus den bisherigen Spielen konnte Trainer Jusits eine wichtige Erkenntnis ziehen: Einen derart fahrlässigen Umgang mit den Torchancen, wie ihn Stegersbach im Cup-Match gegen Kohfidisch und im Amateur-Mitropa-Cup-Finale an den Tag legte, darf man sich in der Regionalliga Ost nicht erlauben. Die Kreativität ist in Ordnung, es ist schön, dass wir so viele Chancen herausgespielt haben, in der Ostliga werden wir diese Fülle an Möglichkeiten aber nicht kriegen. Daher müssen wir an der Chancenverwertung arbeiten.

REGIONALLIGA OST