Erstellt am 24. Februar 2015, 19:51

von Michael Pekovics

Aus für Güssing Knights. Der Eurochallenge-Traum für die magnofit Güssing Knights ist vorbei. Mit eine 62:82-Niederlage gegen den französischen Spitzenklub Nanterre im toll besuchten Aktivpark beenden die Ritter die zweite Gruppenphase der besten 16 Mannschaften in der Eurochallenge.

 |  NOEN, Pekovics
Bis zum Spielstand von 10:10 verlief das Spiel noch relativ ausgeglichen, dann übernahmen die Franzosen das Kommando und zogen davon. Die Knights hatten sowohl offensiv als auch defensiv einige Probleme. Nanterre ließ den Ball schön rotieren und bewies Treffsicherheit - im Gegensatz zu Güssing. 

Beherzter Kampf nützte leider nichts

 Die Knights machten nämlich im Angriff einige Fehler und hatten noch dazu ihr Visier nicht gut eingestellt. In der ersten Halbzeit fanden nur zwei Dreipunkter ins Ziel, bei den Gästen waren es gleich 7. Zur Pause betrug der Rückstand deshalb schon 22 Punkte (20:42).
 
Im dritten und vierten Viertel kämpfte das Team von Headcoach Matthias Zollner zwar beherzt, hatte aber der spielerischen Überlegenheit von Nanterre nichts entgegen zu setzen. Die Franzosen verwalteten ihren Vorsprung durch eine durchgehend hohe Trefferquote und einer guten Verteidigung.


 
Dennoch wurden die magnofit Güssing Knights von ihren Fans mit Standing Ovations verabschiedet. Insgesamt vertraten die Ritter den österreichischen Basketball in Europa bei zwölf Spielen, sechs davon wurden gewonnen.
 
Neben Nanterre stieg auch die zweite französische Mannschaft in der Gruppe, Le Mans, in die Runde der letzten acht Teams ein.


Stimmen zum Spiel:

Matthias Zollner, Headcoach der Knights: "Gratulation an Nanterre. Heute haben sie gezeigt, dass sie ein europäisches Top-Team sind. Sie haben auf beiden Seiten des Spielfeldes sehr gut exekutiert und daher verdient gewonnen. Ein großes Dankeschön an unsere Fans, die den Aktivpark zu einer Festung gemacht haben."

Aleksandar Georgiev, Spieler der Knights: "Gratulation an Nanterre. Sie sind ein sehr talentiertes und athletisches Team. Sie haben in der Verteidigung in der ersten Halbzeit exzellent gespielt. Sie haben ihre offenen Würfe getroffen und natürlich ist es sehr schwierig, von einem 20-Punkte-Rückstand zurück zu kommen."


magnofit Güssing Knights - JSF Nanterre 62:82 (10:14, 10:28; 21:19, 21:21).

Werfer: Georgiev 21, Taylor 14, Dunn 10, Kostov 9, Heard 8; Nzeulie 14, Riley 13, Passave-Ducteil 12, Jaiteh 10, Weems 9, Shuler 8, Gomis 6, Ekperigin u. Campbell je 5.

 
FIBA Europe