Erstellt am 05. November 2012, 23:51

Begehrter Abschluss. Petrakovits bittet zum Schlussevent / Am Sonntag trifft sich die Elite am Ring in Greinbach (Oststeiermark, nähe Oberwart).

Sind in Greinbach dabei. Mario und Christian Petrakovits (die beiden Söhne des Veranstalters).  |  NOEN
Von Daniel Fenz

MOTORSPORT / Der Countdown für das letzte große heimische Motorsporthighlight der heurigen Saison läuft auf Hochtouren. Das PS Racing Center Greinbach mit dem Großpetersdorfer Erich Petrakovits ist bereit für die besten Piloten der abgelaufenen Saison. Die Rallyepiloten fiebern bereits dem „Race of Austrian Champions“ entgegen.

Organisationschef Erich Petrakovits hatte in den letzten Tagen und Wochen doppelten Grund zum Jubeln. Zum einen ist auch heuer das Interesse der Spitzenfahrer im heimischen Rennsport beim „Race of Austrian Champions“ dabei zu sein, enorm. Zum anderen bekam er mit seinem Team von der FIA den Zuschlag, auch im nächsten Jahr einen Lauf zur Rallycross-Europameisterschaft auszurichten. Der Lauf wird vom 14. bis 15. September 2013 über die Bühne gehen. Beim Event in Greinbach waren auch heuer zahlreiche Klassen umkämpft.

In der Klasse „2WD“, steht sich der neue Staatsmeister Martin Zellhofer den jungen Heißspornen Daniel Wollinger (Lokalmatador aus Laßnitztal bei Gleisdorf) und dem Niederösterreicher Michael Kogler (Renault Clio R3) gegenüber. Ein Wort um den Sieg werden auch Vorjahressieger Willi Rabl (VW Golf Kitcar) sowie der Lokalmatador Stefan Fritz aus Weiz auf seinem Ford Escort MK II und Peter Ebner auf Citroen DS3 mitreden. In der Kategorie „Autocross“ sind die beiden Vorjahressieger Philipp Mattersdorfer (Wenzel Buggy 4 WD) und Klaus Trondl (F u. S Buggy 2 WD) am Start. Hier hat sich vor allem Lokalmatador Mario Gradwohl aus Wörterberg auf seinem Kawasaki Buggy einiges vorgenommen.

Zudem werden die Driftstaatsmeister Alois Pamper und Thomas Graf (beide auf BMW) den Asphalt in Greinbach zum Glühen bringen.

Insgesamt werden rund 60 Fahrzeuge bei diesem Saisonabschluss im österreichischen Automobilrennsport an den Start gehen.