Erstellt am 18. Mai 2016, 03:34

von Carina Ganster

Co-Trainer Fuchs löste Kohl ab. Dobersdorf zieht die Reißleine und setzte Coach Philipp Kohl ab. Assistent übernimmt.

Dobersdorf war die erste Trainerstation für Philipp Kohl. Nach einem halben Jahr ist allerdings wieder Schluss für ihn.  |  NOEN, zvg

Die Spatzen pfiffen es schon seit Wochen von den Dächern, jetzt entließ der USV Dobersdorf Trainer Philipp Kohl aus seinem Traineramt. „Der Trainer ist eben das schwächste Glied in der Kette, deshalb musste er gehen. Die Ergebnisse haben einfach nicht gestimmt, auch wenn es mir menschlich und persönlich Leid um Kohl tut“, erklärte Sektionsleiter Reinhard Handler.

Neuer Trainer, zumindest bis Saisonende, ist Fritz Fuchs der bislang als Co-Trainer tätig war. Philipp Kohl nimmt seinen „Rausschmiss“ gelassen, auch wenn die Wehmut ein wenig mitschwang. „Am Ende zählt immer das Ergebnis und das war nicht gut. Für die sportliche Lage gibt es viele Faktoren, die Verantwortung dafür schreibe ich mir allerdings ganz alleine zu“, erklärte Kohl, der die Mannschaft Mitte der Woche informierte.

Auch beim Trainerdebüt von Coach Fuchs verlief es für den USV Dobersdorf wieder nicht ganz optimal, die spielerische Linie scheint allerdings besser zu werden. „Kämpferisch war das Spiel super und man hat gesehen, dass noch mehr Potenzial in der Mannschaft steckt. Jetzt gilt es dieses neu zu entfachen“, meinte Sektionsleiter Handler.

Dobersdorf war die erste Trainerstation für Philipp Kohl. Nach einem halben Jahr ist allerdings wieder Schluss für ihn.