Erstellt am 17. Oktober 2012, 00:00

Das Wochenende der Tormänner. 2. Klasse B Süd / Goalies boten durchwegs sehr gute Leistungen. In Sulz setzt man derzeit auf die Dienste des „Zweiers“.

Von Carina Ganster

Paraden, dass man den Atem anhält und das in der 2. Klasse B Süd. Keine Seltenheit, die Tormänner boten in der aktuellen Runde durchwegs sensationelle Leistungen. Die Kickers aus Neustift mussten zwar gegen Minihof Liebau eine 1:4-Schlappe hinnehmen, Goalie Jürgen Kurtz verhinderte aber Schlimmeres. Da kam sogar vom Gegner großes Lob. „Der spielte das Spiel seines Lebens. Das war unglaublich, was der aus dem Tor rausgeholt hat. Unsere Burschen waren schon verzweifelt. Die Leute am Sportplatz haben wirklich nur mehr gestaunt“, meint Minihof Liebau Pressesprecher Daniel Meitz.

Auch Burgaubergs Tormann Zoltan Nagy, der seit zwei Runden Roman Graf ersetzt, parierte wie ein ganz Großer. „Der Bursche ist zwar erst 17 Jahre alt, hat aber Reflexe, die unglaublich gut ausgeprägt sind“, lobt Burgaubergs Sektionsleiter Gerald Heuberger seinen Tormann. Routinier Mario Novakovits aus Stegersbach steht den jungen Tormann-Kameraden um nichts nach. „Mario hat eine solide Partie gespielt und jeden Ball gehalten. Wie man es sich von einem Tormann wünscht“, schwärmt Stegersbach Trainer Josef Novakovits von der Leistung seines Bruders Mario.

In Sulz entschied sich Trainer Janos Palcsa für den „Zweiergoalie“ Matya Szekeres. Nach dem 1:0-Erfolg gegen Strem stand fest: Es war die richtige Entscheidung.