Erstellt am 02. September 2015, 10:35

von Daniel Fenz

Derby an der Spitze. Wiesfleck und Grafenschachen trennen nur sieben Kilometer voneinander – und ein Pünktchen in der Tabelle.

Doppelt motiviert. Der SC Grafenschachen mit Philipp Halwachs (l.) empfängt am Sonntag den SC Wiesfleck. Dabei geht es auch um die Tabellenführung. Foto: D. Fenz  |  NOEN, D. Fenz

GRAFENSCHACHEN - WIESFLECK; SONNTAG, 16 UHR: Es ist das ganz große Spitzenspiel der kommenden Runde. So empfängt der derzeitige Tabellenzweite aus Grafenschachen den Nachbarn aus Wiesfleck, der zurzeit an der Spitze steht.

„Erwarten uns viele Zuseher, da es sicher ein Hit wird“

„Wir haben 20 Jahre immer gegeneinander in der 1. Klasse oder 2. Liga Süd gespielt und freuen uns schon sehr auf diese Partie“, sagte Grafenschachens Sektionsleiter Gerald Ringhofer. Nettes Detail am Rande des Derbys. So ist Grafenschachens Tormann Patrick Buchegger gebürtiger Wiesflecker und trifft nun auf seine Ex-Kollegen.

Die Favoritenrolle schiebt der Hausherr gekonnt Richtung Gäste ab. Ringhofer: „Sie sind Favorit, aber egal wie das Spiel ausgeht, wir erwarten uns sehr viele Zuseher, da es sicher ein Hit wird.“

Ähnlich sieht es auch Wiesflecks Obmann Bruno Fako aus: „Ein Punkt wäre super, wenn wir drei machen, sind wir auch nicht böse. Wir wissen aber, dass sie sehr stark sind.“ Dennoch glaubt das Vereins-Oberhaupt, dass der Gegner defensiv verwundbar ist: „Das wollen wir ausnutzen.“