Erstellt am 17. Dezember 2012, 22:02

Dezimierte Truppe. Letztes Spiel verloren / Die Güssinger Girls hatten auswärts keine Chance. Für die Tabelle hatte die Niederlage keine Auswirkung.

Letztes Spiel verloren. Die Güssinger Girls verabschiedeten sich vom Grunddurchgang mit einer 3:1-Niederlage.Daniel Fenz  |  NOEN
Von Daniel Fenz

VOLLEYBALL / Die Truppe von Helmut Gallaun musste auch beim letzten Spiel des Grunddurchganges stark dezimiert antreten. Gegen die Wildcats aus Klagenfurt setzte es daher eine 1:3-Niederlage.

„Es war wieder eine Verlegenheitstruppe am Start. Doch die Mannschaft auf der anderen Seite war auch besser. Den dritten und vierten Satz haben wir nur knapp verloren“, resümierte der Coach.

Die Güssinger haderten auch mit unglücklichen Umständen. Denn die beiden Außenangreiferinnen mussten von den kleinsten Mädchen besetzt werden. Judith Gibiser – eigentlich Mittelblockerin – spielte ebenfalls auf einer anderen Position, nämlich der Annahme. Gallaun: „Die Mädchen waren ein wenig unsicher. Trotzdem haben wir gut dagegengehalten.“

Siegesserie riss erst nach sieben Runden 

Für die Tabelle hatte die Niederlage keine Auswirkung mehr, Güssing beendete den Grunddurchgang auf dem zweiten Rang. „Wir haben elf Spiele gewonnen und nur drei verloren. Die Siegesserie riss erst nach sieben Spielen. Aufgrund des minimalen Trainingsumfanges bin ich mit der Leistung und dem Ergebnis mehr als zufrieden.“ Die Aufstiegs-Play-off-Spiele in die 1. Bundesliga Damen finden ab 13./14. Jänner statt. „Wir müssen dabei auch nach Innsbruck und Vorarlberg fahren. Das ist organisatorisch und finanziell schon eine Herausforderung, doch wir versuchen, das zu bewältigen.“

Dabei besteht ein weiteres Problem. Denn ob die Heimspiele im Aufstiegs-Play-off im Aktivpark gespielt werden können, ist derzeit noch unklar (siehe Seite 24).

Die Vereine im Aufstiegs-Play-off: SG Volleyteam Roadrunners; UWW; Union Güssing; VBK Klagenfurt; TI-Teamgeist-Volley II und VC Raiffeisen Dornbirn.