Erstellt am 12. Dezember 2013, 23:59

von Daniel Fenz

Dichtes Programm zum Jahres-Ende. Starker Auftritt / Der Neuberger Michael Wagner beendete den LCC-Wien-Adventlauf auf Platz 13 – drei Wettkämpfe folgen noch.

Gute Bilanz. Michael Wagner strahlte beim Adventlauf nach seiner Zielankunft. Das Ergebnis seiner harten Arbeit während der Saison machte sich bezahlt, er landete auf Platz 13. Foto: zVg  |  NOEN, zVg
Von Daniel Fenz

LAUFSPORT / Der Adventlauf in Wien war eigentlich nur als Trainingslauf geplant. Trotzdem zeigte sich Michael Wagner in bester Verfassung und bezwang die zehn Kilometer bei sehr kaltem und windigem Wetter in nur 36:52 Minuten.

„Jetzt laufe ich am Sonntag noch den Adventlauf in Podersdorf, am 28. Dezember starte ich in Siegendorf und am 31. Dezember bin ich beim Silvesterlauf in Neuberg am Start“, erzählt Wagner.

Landesmeistertitel und andere Erfolge

Schon jetzt blickt Wagner auf ein erfolgreiches Jahr 2013 zurück. Angefangen mit dem Landesmeistertitel über 3.000 Meter in der Halle im Februar, folgte der Vizelandesmeister im Halbmarathon in Wels im März. Mit dem starken Marathon in Wien, Platz vier bei der Landesmeisterschaft über zehn Kilometer in Oberpullendorf und zwei starken Halbmarathons in Baden und in der Wachau, gab es noch weitere Erfolge für den Südburgenländer.

Abgerundet wurde die Saison mit einem Marathon in Amsterdam, den Wagner in 2:47,22 Stunden bewältigte. Im heurigen Jahr ist kein anderer Burgenländer einen schnelleren Marathon gelaufen, das belegt ‚Laufranking Austria‘.

Wagner bedankt sich auf diesem Wege bei seinen Gönnern, darunter dem LCC Tiger Stinatz und den Sponsoren Güssinger Mineralwasser und Buschenschank Wolf in Heiligenbrunn. „Ohne sie wären diese Erfolge nicht möglich.“ Der Sportler ist schon jetzt heiß auf die Laufsaison des kommenden Jahres.