Erstellt am 03. April 2013, 00:00

Die Bullen warten. Play off-Gegner / Nach der Derbyniederlage bekommen es die Güssinger Ritter mit Kapfenberg im Viertelfinale zu tun.

Wurfpech. Thomas Klepeisz zeigte eine gute Leistung, vergab aber die Chance auf eine Verlängerung.  |  NOEN
Von Michael Pekovics

Die Positionen sind bezogen, die Güssing Knights starten nach der 73:76-Derbyniederlage gegen Oberwart vom sechsten Platz ins Play off-Viertelfinale. Als Grund für die Niederlage sieht der sportliche Leiter Daniel Müllner „die vielen vergebenen offenen Würfe im dritten Viertel. Oberwart hat das bestraft und konstant weitergespielt – der Rückstand war am Ende nicht mehr aufzuholen.“

Dabei hatte Thomas Klepeisz in der Schlusssekunde noch die Chance auf eine Verlängerung in der Wurfhand – doch sein letzter Dreipunkteversuch prallte vom Ring ab. Unzufrieden ist Müllner aber nicht: „Im Vergleich zum letzten Spiel gegen Oberwart war eine klare Steigerung zu erkennen.“ In der letzten Runde der Hauptrunde eins bekommen es die Knights mit dem Viertelfinalgegner der Gunners, den Gmundner Schwänen zu tun. Für Müllner ist wichtig, dass „wir ein gutes Spiel abliefern, um für die Play offs Selbstvertrauen zu tanken“.

Dort bekommen es die Güssinger Ritter nämlich mit den Kapfenberger Bullen zu tun – demselben Gegner wie im Viertelfinale 2011/12. Im bisherigen Saisonverlauf setzte es für die Knights einen Sieg und drei Niederlagen (siehe Infobox unten Mitte). Trotzdem glaubt Müllner, dass die Steirer seiner Mannschaft besser liegen als Klosterneuburg, Gmunden oder Oberwart: „Wir haben letztens gezeigt, dass wir mit ihnen mithalten können. Außerdem können wir uns von den Match-Ups leichter auf sie einstellen. Dazu kommt noch, dass wir im Vergleich einen viel größeren Kader haben – da ist die Last besser verteilt.“

Am Donnerstag, 11. April, kommt es zum ersten Spiel in Kapfenberg, am Sonntag, 14. April, dann zu Spiel zwei.

Bisherige Duelle:

24. März 2013: 81:72 (A)

24. Feber 2013: 73:88 (H)

10. Feber 2013: 74:81 (A)

2. Dezember 2012: 76:87 (H)