Erstellt am 05. Januar 2011, 00:00

Die Siegesserie im Aktivpark geht weiter. PREMIERENSIEG / Die Güssing Knights gewinnen zum ersten Mal in der Bundesliga zu Hause gegen die Gunners (81:67).

Marcus Heard (2.v.r.) ist in der aktuellen Saison die Konstanz in Person. Mit 8,6 Rebounds pro Spiel ist er in der Liga drittbester Spieler, zusätzlich wirft er pro Spiel 17,9 Punkte – in Güssing ist er gemeinsam mit Thomas Klepeisz das Um und Auf der Knights.PEKOVICS  |  NOEN
x  |  NOEN

GÜSSING - OBERWART 81:67. Die Knights sind das Team der Stunde in der Basketball-Bundesliga. Nach vier Heimsiegen in Folge gewannen die Ritter auch das Burgenlandderby gegen die Oberwart Gunners und damit überhaupt das erste vor heimischem Publikum.

Die Knights dominierten Oberwart über das gesamte Spiel hinweg, sowohl im Angriff als auch in der Verteigung waren die Gunners an diesem Abend chancenlos. Vielleicht auch deswegen, weil Bernd Volcic aufgrund Erkrankung gar nicht zum Einsatz kam und Gunners-Kapitän Jason Johnson nach erst überstandener Grippe 40 Minuten durchspielen musste. Güssing hatte nur Ende des zweiten und zu Beginn des dritten Viertels Probleme, Oberwart ging während des gesamten Spiels nie in Führung. „Das sollen aber keine Ausreden, Güssing hat viel besser als wir gespielt und verdient gewonnen“, zollte Manager Andreas Leitner den Knights Respekt. Und diesen haben sie sich auch verdient. Vor allem Marcus Heard und Thomas Klepeisz drückten dem Spiel ihren Stempel auf. „Es war ein Traumspiel vor einer Traumkulisse mit einem hervorragenden Ergebnis. Ich wünsche mir, dass alle Fans beim nächsten Heimspiel gegen St. Pölten (Anmerkung: Live auf Sky“ wieder in die Halle kommen“, streute Headcoach Robert Langer sowohl seinem Team als auch den Fans Rosen.

Mit dem Sieg scheinen plötzlich auch die Top acht und die damit verbundene Teilnahme an den Play offs möglich. Daran will in Güssing aber derzeit niemand denken: „Wir bereiten uns Spiel für Spiel vor und wollen unseren Lauf verlängern.“