Erstellt am 16. Mai 2012, 00:00

Drei sollen es richten. NEUES TRAINERGESPANN / Hannes Winkelbauer, Kevin Töpfer und Rainer Weber sind das neue Güssinger Führungstrio.

Nur das Ergebnis stimmte nicht beim ersten Auftritt von Neo-Trainer Hannes Winkelbauer. 0:1 gegen Jennersdorf nach engagierter und guter Präsentation. „Ich bin mit der Leistung zu 100 Prozent zufrieden. Ich bin stolz auf die Mannschaft, die das taktische Konzept sehr gut umsetzte“, sagte Trainer Hannes Winkelbauer, „ein Punkt wäre mindestens verdient gewesen“.

Auch zu seinen Zielen für die nächsten fünf Spielen äußerte sich Winkelbauer, der gemeinsam mit Kevin Töpfer und Rainer Weber das Trainerzepter schwingen wird: „In erster Linie geht es darum, die Mannschaft und die Spieler weiterzuentwickeln. Ich bin ein Trainer, der sehr viel Wert auf taktische Disziplin und Ordnung legt. Dort haben wir die Hebel angesetzt, aber es dauert seine Zeit, bis es in Fleisch und Blut übergeht. Der Weg wurde richtig eingeschlagen.“

Es könnte eine längere Zusammenarbeit werden. Zumindest das kann sich Winkelbauer grundsätzlich vorstellen: „Es kommt darauf an, wie das Team es annimmt. Aber grundsätzlich können wir es uns schon länger vorstellen.“ Ob als Spielertrainer oder nicht, ließ Innenverteidiger Winkelbauer noch offen.