Erstellt am 14. Mai 2014, 10:46

von Daniel Fenz

Ein Familienhaus im Zeichen des SK Rapid. Grün-Weiß bis zum Dach / Der in Markt Neuhodis beheimatete Rapid-Fan und Maler Markus Takacs kreierte seine Fassade extravagant.

Oben: Markus Takacs (Mitte) mit seiner Frau Roswitha (l.) und den Kindern Markus, Kevin, Bianca und Victoria , die große Rapid-Fans sind. Unten: Die grünweiße Fassade mit Rapid-Logo ist von der Bundesstraße aus zu sehen. Foto: Daniel Fenz  |  NOEN, Daniel Fenz
Markus Takacs ist seit Jahren eingefleischter Rapid-Fan, und auch die Familie konnte er davon überzeugen – sie lebt den Fankult mit. Dass sie treue Rapid-Fans sind, weiß seit vergangener Woche auch jeder Autofahrer, der im Ort durchfährt. Mitten im Dorf erblickt man am Berg eine Fassade mit dem Logo von Rapid Wien.

Nachdem das Haus ein Fan fotografiert und das Bild an Rapid Wien geschickt hatte, weiß inzwischen schon ganz Österreich, dass es im Südburgenland ein besonderes Haus gibt.

150.000 Personen gefällt das Rapid-Haus

Rapids Pressesprecher Peter Klingelmüller zeigte sich fasziniert: „Sensationell, wir sind begeistert. Das Haus und Foto sind Weltklasse, das geben wir in unser nächstes Rapid-Magazin.“

Als Zeichen und Anerkennung laden die Hütteldorfer die Familie zu einem Meisterschaftsspiel in der nächsten Saison ein. „Über 150.000 Personen haben das Foto auf unserer Seite geliked und auch geteilt. So etwas gab es noch nicht.“

Fertig geworden ist Takacs mit der Fassade erst am Wochenende. Besonders skurril: Obwohl er ein großer Fan ist, war er bei einem Spiel im Hanappi-Stadion noch nicht dabei, im Shop dafür schon. „Als Nächstes kaufe ich mir eine Rapid-Uhr und eine Bettwäsche fehlt auch noch.“

Sein größter Traum? Wenn die Mannschaft zu ihm kommen und sich auf der Fassade verewigen würde.