Erstellt am 20. Juli 2011, 00:00

Ein Jungtalent reift. GOLF / Der Neudauberger Robin Goger spielt wie ein Großer. Der Sprung zu den Profis dürfe trotzdem noch zu früh sein.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

Mit den beiden Oberwartern Bernd Wiesberger und Uli Weinhandl hat das Südburgenland derzeit zwei Golfprofis im Einsatz. Schon bald könnte jedoch Zuwachs kommen.

Denn der Neudauberger Robin Goger (GC Reiters Golfschaukel) trumpfte zuletzt bei der Junioren-EM in Tschechien groß auf (die BVZ berichtete) und scheint das Zeug für einen Golfprofessional mitzubringen. Auf jeden Fall, streut ihm sein Golftrainer Simon Tarr Rosen, Robin ist ein Riesentalent und derzeit wahrscheinlich schon der beste Golfer in Österreich.

Trotzdem rät der Coach von einem überhasteten Wechsel ins Profilager ab. Auch bei einem Golfer kann das ins Auge gehen, warnt er, Robin soll weitere Erfahrung bei den hochkarätigen Nachwuchsturnieren sammeln, mit 16 ist es einfach noch zu früh. Bezüglich professioneller Betreuung gibt es derzeit aber kaum etwas auszusetzen, denn Robin hat nun sogar einen eigenen Fitnesscoach. Dieser ist im Südburgenland kein Unbekannter. Robert Antoni  auf dessen Fähigkeiten auch Snowboardass Julia Dujmovits schon lange vertraut kümmert sich um Gogers Athletik.

Diese Woche steigt übrigens das nächste internationale Highlight. Robin Goger wird beim European Young Masters im Royal Balaton Golf & Yacht Club am Plattensee (Ungarn) spielen.