Erstellt am 22. Dezember 2010, 00:00

Ein Leader geht und neuer Stürmer kommt. 1. KLASSE B SÜD / Andreas Schweighofer verlässt die Löwen aus Litzelsdorf. Csaba Szombati kommt als Greguric-Ersatz.

Immer Vollgas. Andreas Schweighofer (l.) entwickelte sich in den vergangenen Jahren zu einem Führungsspieler in Litzelsdorf. D. FENZ  |  NOEN
x  |  NOEN

VON CARINA GANSTER

Die Herbstsaison ist für die Löwen aus Litzelsdorf alles andere als erfolgreich verlaufen. Zahlreiche verletzte Spieler und viele, teilweise auch unnötige Punktverluste, bedeuten den vorletzten Tabellenrang. Die Rosenkranz-Truppe muss im Frühjahr ums Überleben in der 1. Klasse B Süd zittern.

Nach dem Abgang von Kresimir Greguric musste sich der Verein um einen gleichwertigen Ersatz bemühen. In Wiesfleck wurde man fündig. Csaba Szombati wird im Frühjahr in Litzelsdorf auf Torjagd gehen. „Ich denke, wir haben mit Csaba einen guten Griff gemacht. Er ist ein Mann, der Bälle vorne halten kann und auch die nötigen Tore erzielen kann. Genau das, was wir brauchen. Zudem hat er Führungspotenzial“, meint Litzelsdorfs Trainer Günter Rosenkranz.

Mit Szombati kommt ein Führungsspieler, der aufgrund der prekären Situation dringend benötigt wird. Ein anderer Leader geht. Andreas Schweighofer wandert in Richtung Kemeten ab. Ein herber Verlust.

„Es ist wirklich schade, dass Andi den Verein verlässt. Er ist in den vergangenen Jahren zu einem Führungsspieler gereift, obwohl er noch sehr jung ist“, sagt Rosenkranz. Dem jungen Schweighofer wollte man keine Steine in den Weg legen. „Genau deshalb haben wir ihn gehen lassen“, so Rosenkranz. Der Mittelfeldspieler war Gerüchten zufolge auch mit dem BVZ-Burgenlandliga Verein Stegersbach in Verbindung gebracht worden.

Einen Ersatz für den 18-Jährigen hat man in Litzelsdorf noch nicht gefunden. Man sondiert den Markt und kümmert sich um einen Einheimischen. „Wir wollen einen Spieler aus der Umgebung, sind aber noch nicht fündig geworden. Im neuen Jahr wird die Entscheidung fallen“, meint Rosenkranz.