Erstellt am 01. Dezember 2010, 00:00

Eine überraschende Wende.

EISHOCKEY / Die Ice-Riders aus Rauchwart haben sich doch noch entschieden, in der Eishockeyliga Süd Ost an den Start zu gehen.

 |  NOEN

VON DANIEL FENZ

Wie die BVZ in der vergangenen Woche berichtete, wollten die Ice-Riders aus Rauchwart nicht am Spielbetrieb in der Eishockeyliga Süd Ost teilnehmen.

Grund dafür waren laut Roland Graf Motivationsprobleme der Spieler. Jetzt ergab sich in dieser Causa eine überraschende Wende – eine äußerst Positive für den südburgenländischen Verein. Die Ice-Riders gaben am Montagabend bekannt, dass sie doch in den Meisterschaftsbetrieb einsteigen werden. „Nach einer Sitzung mit allen Spielern und Funktionären haben wir uns entschieden, unsere ursprüngliche Meinung zu revidieren. Alle Spieler sind motiviert und bereit in der Eishockeyliga Süd Ost an den Start zu gehen“, erklärte Roland Graf von den EC Rauchwarter Ice-Riders.

Zwei Neuzugänge bei  den Ice-Riders

Mit frischer Motivation und vollem Tatendrang haben die Rauchwarter zwei neue Spieler verpflichtet. Bernhard und Alexander Winkler kommen aus Stegersbach und sollen das Team von Coach Christian Ifsits in der heurigen Meisterschaft verstärken. Trainieren wird der 22-Mann-Kader auch heuer wieder in Hartberg. Für den Eishockeyverein steht in der Liga viel auf dem Spiel. Die vergangenen zwei Saisonen verliefen sehr erfolgreich. Im Jahr 2009 wurden die Ice-Riders Meister und im vergangenen Jahr errungen sie den Vizemeistertitel in der Eishockeyliga Süd Ost. Die Ziele für das heurige Jahr sind bereits klar definiert. „Wir wollen einen Platz unter den ersten drei erreichen. Die Mannschaft ist spielerisch und konditionell gut drauf. Wir können auf die Erfolge aus den vorigen beiden Jahren aufbauen“, erklärt Roland Graf.