Erstellt am 11. Mai 2011, 00:00

Elefantenrunden für Burgauberg. 2. KLASSE B SÜD / Auf Burgauberg warten in den kommenden drei Wochen die Top-Teams Minihof Liebau, Mühlgraben und St. Martin.

Die Meisterschaft neigt sich dem Ende zu. Nur noch fünf Runden trennen die Topteams vom Meistertitel. Nach den Spielabsagen in der vergangenen Woche haben sowohl Tabellenführer Minihof Liebau, als auch der Tabellenzweite St. Martin an der Raab ein Spiel weniger auf dem Konto.

Burgauberg/Neudauberg, Tabellenvorletzter, hat in den kommenden drei Runden das absolute Hammerlos gezogen: Hintereinander warten auf die Christandl-Elf die drei „Großen“ in der 2. Klasse B Süd.

Beginnend mit Mühlgraben auswärts empfangen die Burgauberger St. Martin und dann muss man nach Minihof reisen. Spannende Spiele werden erwartet und Burgauberg nimmt sich einiges vor. „Wir haben in den kommenden drei Spielen die Chance zu überraschen. Dazu sind wir in der Lage. Wir haben die Meisterschaft ein wenig in der Hand, denn jede der drei Mannschaften muss gegen uns gewinnen, wenn sie aufsteigen wollen und da wollen wir noch ein Wörtchen mitreden. Auch wir wollen die Siege“, so die Kampfansage von Burgaubergs Trainer Martin Christandl vor den „großen“ drei Spielen.