Erstellt am 30. Mai 2012, 00:00

Entscheidende Phase. 1. KLASSE B SÜD / Rohrbrunn, Mogersdorf und Neuhaus am Klausenbach spielen um den Verbleib in der 1. Klasse B Süd.

VON DANIEL FENZ

Rudersdorf musste am vergangenen Wochenende die Tabellenführung schmerzhaft an Heiligenkreuz abgeben. Beide Mannschaften dürften ungefährdet sein, da Güttenbach mit neun Punkten Rückstand auf Heiligenkreuz nur mehr theoretische Chancen auf den zweiten Platz hat.

Die Truppe von Karl Siderits aus Rudersdorf trifft zudem am Wochenende auf Güttenbach. „Ein Punkt ist machbar. Natürlich wollen wir jedes Match gewinnen. Vorrangig ist jedoch der Aufstieg“, lässt der Sportliche Leiter Klaus Pumm durchklingen. Heiligenkreuz gibt sich bereits mit dem Aufstieg „zufrieden“, die Tabellenführung freut den Verein noch viel mehr. Gegen St. Michael möchte die Sitzwohl-Truppe den Erfolgslauf fortsetzen.

Drei Teams spielen noch  um den Klassenerhalt

„Für mich ist es unverständlich, dass St. Michael nur auf dem achten Rang liegt. Immerhin hat Rudi Kopitar mit Alen Herceg den Führenden der Torschützenliste in seinen Reihen“, meint Trainer Martin Sitzwohl. St. Michaels Coach Rudi Kopitar: „Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Das ist genau jene Situation, die ich nicht wollte. Wir müssen unbedingt gewinnen.“ Im Kampf gegen den Abstieg wollen sowohl Rohrbrunn als auch Mogersdorf und Neuhaus am Klausenbach noch die Chance auf den Klassenerhalt nutzen.

Dabei könnte der Zug für Rohrbrunn bereits am Samstag abgefahren sein. „Wir müssen gewinnen, ansonsten ist der Sieg gegen St. Michael wertlos. Dann steigen wir in die 2. Klasse B Süd ab“, meint Rohrbrunns Obmann und Spieler Thomas Wagner.

Mogersdorfs Trainer Kurt Kröpfl: „Wir werden alles daran setzen, dass wir die Leistung vom 1:0-Sieg am vergangenen Wochenende zu Hause gegen Ollersdorf abrufen. Wir müssen gewinnen. Der Klassenerhalt hat für mich und den Verein oberste Priorität.“