Erstellt am 26. Oktober 2011, 00:00

Es geht noch um einiges. 1. KLASSE B SÜD / Tabellenführer Heiligenkreuz und dessen Verfolger Rudersdorf spielen um den Herbstmeistertitel.

VON DANIEL FENZ

Die Güttenbacher-Elf von Raimund Radakovits trifft am kommenden Wochenende auf Tabellenschlusslicht Stegersbach1b. „Erstens kommt es immer anders, doch ich rechne schon mit einem Sieg. Danach steigt der große Schlager, das Derby gegen St. Michael“, so Güttenbachs Trainer Raimund Radakovits.

Ollersdorf empfängt zu Hause den Zehntplatzieren aus Neuhaus. Roland Unger muss dabei auf Marco Peischl (Sperre) und auf Martin Hörmann, der sich eine Zerrung zuzog, verzichten. Es hat den Anschein, als wenn der Erfolgstrainer ein wenig auf die Euphoriebremse treten würde. „Vielleicht können wir auch überraschen, doch ich wäre schon mit einem Punkt zufrieden“, sagt Ollersdorfs Roland Unger.

Wagner: „Beide Vereine  hatten sich mehr erwartet“

 

Mogersdorf trifft im Derby-Schlager auf Heiligenkreuz. „Bis jetzt habe ich sie drei Mal beobachtet. Mit meinem Kader ist zurzeit nicht mehr möglich. Ein Unentschieden wäre schon sehr bemerkenswert“, meint Mogersdorfs Trainer Kurt Kröpfl.

Obmann Thomas „Schutti“ Wagner empfängt mit Rohrbrunn zu Hause den Tabellennachbarn Oberdorf. „Es haben sich beide Vereine mehr erwartet. Jetzt liegt Oberdorf nur auf Rang acht und wir auf dem neunten Platz“, so der ehemalige Bundesliga-Kicker. Seine Mannschaft braucht den Erfolg gegen Oberdorf. „Wir benötigen den Sieg, ansonsten verlieren wir den Anschluss an das obere Drittel“, stellt Wagner klar.

Strem spielt gegen St. Martin. „Man wird sehen, ob Marcel Magaditsch spielen wird. Gegen Litzelsdorf ist er nicht gekommen, ohne uns dies zu sagen“, erzählt Strems Spielertrainer Werner Laky. Hingegen dürfte Legionär Sinisa Kranjec wieder fit werden.