Erstellt am 29. Juni 2011, 00:00

Farbwechsel: Schwarz trägt nun grün statt blau. TRANSFERS / Neuberg angelte sich Flügelflitzer Thomas Schwarz (Oberwart). Drei Südklubs wechselten die Torhüter.

VON ANDREAS KOLLER

Martin Konrad, Obmann des SV Neuberg zeigte sich glücklich über die getätigten Transfers (siehe Überblick rechts): „Wir haben unsere Wünsche fast optimal erfüllen können.“ Neben Keeper Jürgen Kirnbauer war Flügelflitzer Thomas Schwarz, der vom SV Oberwart abgeworben wurde, einer dieser Wünsche. Fixiert wurde in der vergangenen Woche auch die Verpflichtung des jungen Florian Glösl, der von den Mattersburg Amateuren kommt. Allerdings hat der Tabellenzweite der abgelaufenen Saison auch einige Abgänge zu verbuchen: Zu Keeper Georg Keglovits (Oberwart) gesellten sich diese Woche noch Verteidiger Lukas Kulovits und Flügelspieler Dominik Unger, die beide zu Ligakonkurrent Stinatz wechseln.

Apropos Stinatz: Fix ist dort der Abgang von Milan Jankovic, der laut Klub-Manager Andreas Stipsits „höhere Aufgaben sucht“. Für Keeper Harald Letnik wurde dafür ein Nachfolger gefunden: Manuel Gerlitsch, Jahrgang 1989, kommt vom SK Werndorf aus der steirischen Oberliga Mitte West. „Er hat sehr gute Referenzen“, betont Stipsits.

Ungeklärt ist beim ASKÖ Stinatz nur mehr die Stürmerfrage. Torschützenkönig Pinheiro trainierte in der vergangenen Woche beim Erste-Liga-Klub Hartberg mit und war auch beim „Michael-Fuchs-Gedenkturnier“ in Graz für die Oststeirer im Einsatz. Die Chancen, dass Pinheiro ein Stinatzer bleibt, schätzt Klub-Manager Stipsits aber immerhin mit 50 Prozent ein. „Herschenken werden wir ihn nicht“, stellt Stipsits klar. Sollte der Goalgetter seine Zelte aber doch woanders aufschlagen, wird ein neuer Stürmer verpflichtet. „Klar wird man so einen Mann nicht so schnell wieder bekommen. Wir haben aber drei, vier Leute an der Angel, die im Falle eines Abganges von Pino für uns in Frage kämen“, verrät Stipsits.

Beim SV Oberwart zeigte man sich über die Trennung von Problem-Tormann Amir Turbic erleichtert – „Hauptsache weg“, war der prägnante Kommentar von Manager Michael Benedek. Nach Georg Keglovits als Einsergoalie wurde nun auch ein Ersatztormann gefunden: Rene Weidinger ersetzt Attila Konetsny, der zurück nach Rechnitz geht.

Nachdem Güssing bereits im Winter mit dem Ex-Parndorfer Peter Jandrisevits verhandelt hatte, konnte nun eine Einigung erzielt werden. „Jetzt hat es geklappt“, freut sich Obmann Martin Muik über die Verpflichtung des Defensivspielers.