Erstellt am 05. Oktober 2011, 00:00

Gibiser & Co. holten in der Ferne drei Punkte. VOLLEYBALL / Zum Auftakt der Bundesliga gab es einen Sieg für die Güssinger. Die nächsten Spiele steigen im Aktivpark.

Block. Güssings Judith Gibiser (vorne) holte sich den Ball. Danach katapultierte sie ihn über das Netz, damit holte sie einen Punkt.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

2. BUNDESLIGA DAMEN OST; LANGENLEBARN - GÜSSING 1:3. Die Güssinger Volleyballerinnen starteten mit einem Sieg in die Meisterschaft. Obwohl die Girls auswärts gegen Aufsteiger Langenlebarn spielten, war lange Zeit nicht erkennbar, dass es sich um einen Neuling handelte. Die Niederösterreicherinnen zeichneten sich durch gute Verteidigungsarbeit aus. Verena Tellian und ihre Mitspielerinnen mussten sich jeden Punkt hart erarbeiten, um die gegnerische Abwehr bezwingen zu können. Man merkte der Mannschaft an, dass sie in dieser Aufstellung noch nicht sehr viel Erfahrung gesammelt hatte. Dennoch gelang es mittels Kampfgeist und der nötigen Routine, wichtige Punkte zum Gewinn einzufahren. „Dieser Sieg war sehr wichtig für uns“, resümierte Gudrun Gibiser-Poller. Verschnaufpause gibt es keine.

Gallaun fehlen in Güssing  zwei wichtige Spielerinnen

Bereits am kommenden Wochenende steht eine Doppel-Heimrunde auf dem Programm. Am Samstag treffen die Güssingerinnen auf alte Bekannte aus steirischen Landesligazeiten. Bad Radkersburg gastiert um 16 Uhr im Aktivpark. Am Sonntag darauf kommt VT Wien (15 Uhr) nach Güssing. Wermutstropfen: Helmut Gallaun muss auf Verena Tellian und Eva Kunczer verzichten.