Erstellt am 03. Dezember 2014, 10:05

von Daniel Fenz

Goger: "Es ist Zeit, neue Wege zu bestreiten". Nachdem Robin Goger als Amateur sämtliche Titel gewann, startet er im Jahr 2015 als Golfprofi neu durch.

Auszeichnung erhalten. Robin Goger wird ab Jänner 2015 Golfprofi. Zuvor wurde er bei der Galanacht des Golfsports im Kursalon Hübner als bester Amateurgolfer des Jahres 2014 ausgezeichnet.  |  NOEN, GEPA pictures/ Mario Kneisl

Für viele war es nur noch eine Frage der Zeit, wann das 21-jährige Nachwuchstalent aus Neudauberg in die (aktuell wohl noch zu großen) Fußstapfen von Golfprofi Bernd Wiesberger tritt. Nun ist ein erster Schritt getan: Goger wechselt 2015 vom Amateur- in den Profibereich.

Robin Goger erhofft sich eine Wildcard

„Ich habe als Amateur sämtliche Titel gewonnen. Es ist Zeit, neue Wege zu bestreiten. Ich habe den Schritt gemeinsam mit meinem Coach Claude Grenier beschlossen“, erzählte Robin Goger am Montag-Nachmittag der BVZ.

Der Südburgenländer steigt in der Alps-Tour ein. „Vielleicht bekomme ich dadurch auch eine Wildcard für das European-Tour-Turnier in Atzenbrugg.“ Goger fliegt bereits am Sonntag nach Spanien, um sich für das nächste Jahr vorzubereiten. Richard Senninger, Geschäftsführender Präsident des Golfverbandes und Freund des Neo-Jungprofis: „Es ist ein positives Zeichen, wenn er sich fit genug fühlt, um in den Profisport einzusteigen. Ich halte ihn für eine starke Persönlichkeit und traue ihm zu, dass er sich entwickelt. Ein zweiter Profisportler auf der European-Tour neben Bernd Wiesberger täte dem Südburgenland gut.“

Senninger und der Verband unterstützen ihn natürlich, „den Hauptanteil muss aber das Elternhaus liefern. Er muss sich die notwendige Ruhe geben, und als Spieler weiterentwickelt. Dann hat er alle Möglichkeiten“.