Erstellt am 03. Juni 2015, 09:23

von Carina Ganster

Gute Nerven sind gefragt. 2. Klasse B Süd / Die Kienzl-Truppe aus St. Michael hat im direkten Duell gegen Neuhaus am Klausenbach den Aufstieg in der Hand.

Spitzenspiel. Der USV Neuhaus (l.) lädt am Samstag zum Schlager gegen den Leader aus St. Michael. Eine Vorentscheidung wird fallen. Foto: Nina Decker  |  NOEN, Nina Decker

NEUHAUS - ST. MICHAEL; SAMSTAG, 17 UHR. Zumindest einen großen Sieger gibt es bereits im Vorfeld des Schlagerspiels zwischen Tabellenführer St. Michael und dem Zweiten aus Neuhaus – den Kassier der Hausherren.

„Auch wenn er wahrscheinlich seinen anstrengendsten Arbeitstag in der heurigen Saison haben wird, sind uns zahlreiche Zuseher garantiert“, freute sich Neuhaus Sektionsleiter Stephan Knapp auf die mögliche Meisterentscheidung am Samstag ab 17 Uhr.

Entgegen dem Trend der laufenden Meisterschaft änderten sich nach dem 2:2-Remis der Vogrincic-Truppe gegen Mogersdorf allerdings die Vorzeichen im Duell um den Titel. Neuhaus geht zu Hause jetzt als Außenseiter ins vorentscheidende Duell.

„Wir müssen gewinnen und werden auch so auftreten“, sagt Knapp. Bei Neuhaus kehren Nico Wolf und Marco Ister nach Sperren wieder in die Mannschaft zurück. In St. Michael nimmt man die Favoritenrolle gelassen. „Es ist egal, ob wir als Erster oder Zweiter nach Neuhaus fahren. Wir kommen, um zu gewinnen. Drei Punkte sind das Ziel“, gibt Rudi Kopitar, Sportlicher Leiter des SV St. Michael die Marschroute vor.