Erstellt am 07. November 2012, 00:00

Helmut Zechner neuer Cheftrainer. Trainerwechsel / Das 2:2-Remis gegen Marz war das letzte Spiel für Meistertrainer Antal Topor. Dann legte er sein Amt nieder.

 |  NOEN
Von Patrick Bauer

Mit dem Gegentor in Minute 88 gegen Marz in der Vorwoche war die Amtszeit von Meistertrainer Antal Topor, der den SC Buchschachen in die Burgenlandliga führte, vorbei. Für ihn saß schon am Wochenende bei der 2:3-Niederlage gegen Klingenbach Helmut Zechner auf der Trainerbank.

„Antal wollte selber nicht mehr. Er meinte, dass ein neuer Mann vielleicht neue Motivation schaffen kann. Das hat gegen Klingenbach bis zur 88. Minute tadellos funktioniert“, sagt Buchschachens Obmann Reinhard Ritter. Der neue Trainer ist im österreichischen Fußball kein Unbekannter, war er doch für Sturm Graz und den Wiener Sportklub in der höchsten österreichischen Spielklasse tätig. Dazu war er lange Zeit der Sturmpartner von Walter Schachner und war auch in der mexikanischen Liga unterwegs. „Wir sind immer für Überraschungen gut. Bei uns waren schon viele bekannte Kicker aus der Steiermark - jetzt haben wir eben mal einen bekannten Trainer geholt“, meint Ritter zum Trainercoup.

Die Ziele definiert das Kluboberhaupt so: „Ich hoffe, er kann die Mannschaft aufrichten und neu motivieren.“ Der neue Trainer, der auch schon in Wildon, Kirchbach oder Frohnleiten ein Traineramt ausübte, besieht vor allem im körperlichen Bereich Nachholbedarf, Helmut Zechner: „Die körperliche Verfassung ist derzeit nicht Burgenlandligareif. Da können wir aber nicht mehr ansetzen. Jetzt geht es primär ums Kennenlernen. In der Vorbereitung haben wir dann mehr Zeit.“

Neuer Trainer. Helmut Zechner übernahm in Buchschachen das Traineramt von Antal Topor (kleines Bild). Der Steirer soll den Aufsteiger zum Klassenerhalt führen.

Ivansich