Erstellt am 16. September 2015, 09:19

von Markus Gyaky

„Höhenflug“ hält an. In der Vorsaison noch Letzter, winkt jetzt für den SC Loipersdorf ein Titelkampf, der gar nicht einprogrammiert war.

Und schon wieder wird gejubelt. Die Kicker des SC Loipersdorf mutieren dieser Tage zu richtigen »Feierbiestern« und lehren den Gegnern das Fürchten. Reicht's gar für mehr? Abwarten! Foto: Gyaky  |  NOEN, Markus Gyaky
Es war klar, dass in dieser Saison alles besser werden sollte. Schlechter ging es kaum mehr, denn das Vorjahr wollte man im Lager des SC Loipersdorf schnell zu den Akten legen. Als Schlusslicht schloss man die Spielzeit ab und war oft nur Kanonenfutter für die Gegner der Klasse.

Titelkampf statt Roter Laterne

Im Sommer holte man mit Filip Bazina und Sandi Hudorovic zwei neue Legionäre mit an Bord und das reichte, um die gesamte Liga auf den Kopf zu stellen. Titelkampf statt Angst, die Rote Laterne erneut umgehängt zu bekommen.

„Wir sind das viele Siegen gar nicht so gewohnt“, schmunzelte Pressesprecher Roland Szander, der weiter anfügte: „Wir sind sehr gut in die Saison gestartet und der derzeitige Tabellenplatz ist eine schöne Momentaufnahme, aber unser Ziel bleibt, im vorderen Drittel mit dabei zu sein.“

Man zeigt sich rundum zufrieden. So lobte der Verantwortliche auch die Arbeit von Trainer Josef Heiling und die Einstellung der Kicker: „Sie sind sehr lernwillig und nehmen viel auf sich.“ So kann „Großes“ entstehen.