Erstellt am 01. Oktober 2013, 11:47

Horvath, der Gejagte. 1. Klasse Süd / Oberschützens Michael Horvath ist gefordert. Gleich zwei Teams sind seiner Mannschaft dicht auf den Fersen.

Von Daniel Fenz

Oberschützen bleibt auch nach dieser Runde Tabellenführer, jedoch dicht gefolgt von Kemeten. Die Stegersbach 1b rutschte indessen auf den dritten Platz ab. Oberschützen-Obmann Werner Stecker freut sich, dass das Spiel gegen Bocksdorf am Sonntag angepfiffen wird.

„Durch diese Entscheidung kann Michael Horvath wieder spielen, da er nicht für die Admira im Einsatz ist“, erklärt der Obmann. Paul Höfler sollte ebenfalls spielen können. „Mit den Beiden sind wir stärker, wir hoffen, dass vor allem Horvath wieder Feuer ins Spiel bringt, und wir drei Punkte einfahren.“ Stegersbachs 1b trifft am Freitag, um 18 Uhr, auf Goberling.

Kemeten möchte den Erfolgslauf fortsetzen

„Es könnte gut möglich sein, dass Klaus Strobl wieder in unseren Reihen steht. Goberling ist eine Mannschaft, die ich zu den Titelanwärtern zähle. Es wird schwierig für uns“, so Stegersbachs Trainer Josef Novakovits.

Kemeten möchte seinen Erfolgslauf fortsetzen. „Wir fahren nach St. Michael um Punkte mitzunehmen“, erklärt Trainer Günter Rosenkranz. Mark Koller sollte wieder fit werden, Marvin Mühl hingegen ist noch verletzt. Er wird gegen St. Michael fehlen. „Uns fehlen in dieser Partie fünf Spieler, es wird schwierig“, sagt St. Michaels Sportlicher Leiter Rudi Kopitar.

Ollersdorf verlor sein Spiel gegen Heiligenbrunn, jetzt soll gegen Neubergs 1b ein Sieg gelingen. Christopher Kührer war zuletzt gesperrt, er kommt zurück, wie auch Andreas Jusits und Nico Pieber. „Schauen wir einmal, was möglich ist“, so die defensive Ansage von Trainer Rudi Strobl. Den Neubergern fehlt Ernst Janits - er wird zum Kader der Kampfmannschaft gehören.