Erstellt am 29. Oktober 2012, 23:06

Kadic fantastisch. Basketball / Dritter Sieg im vierten Spiel für die magnofit Güssing Knights – Elvis Kadic war von den Steirern nicht zu stoppen.

Überzeugend. Thomas Klepeisz (r.) steuerte 13 Punkte zum 86:73-Heimsieg gegen den UBSC Graz bei. Überragender Spieler war allerdings Elvis Kadic, der mit 30 Punkten seine beste Partie im Knights-Dress ablieferte.Pekovics  |  NOEN
Von Michael Pekovics

Obwohl Aco Djuric nach wie vor verletzt ist und nicht spielen kann, feierten die magnofit Güssing Knights einen 86:73-Heimsieg gegen Graz. Das Fehlen des Centers wurde von Elvis Kadic mit 30 Punkten mehr als nur kompensiert.

Dabei sah es zu Beginn des Spiels für die Ritter gar nicht gut aus. Zwar funktionierte die Verteidigung, im Angriff ließen die Südburgenländer aber zahlreiche Chancen aus. Erst im zweiten Viertel rissen sich die Spieler am Riemen und gingen – angeführt von Kadic – mit 21 Punkten in nur fünf Minuten mit 45:37 in Führung. Trotzdem gaben die Grazer nicht auf und kämpften sich in die Partie zurück, Ende des dritten Viertels lag Güssing noch mit neun Punkten (67:58) in Führung.

Zwei Technisches 

Auch im letzten Abschnitt zeigten die Steirer, warum sie in den ersten drei Runden siegreich blieben: Sie verringerten den Abstand auf vier Punkte. Doch zwei Minuten vor dem Ende machten sich die Grazer das Leben mit zwei technischen Fouls selbst schwer. Der Ärger darüber ist groß, „kein Kommentar, dazu darf ich nichts sagen“, meinte der Headcoach Pit Stahl nur kurz angebunden – er vergaß aber nicht, Güssing zum Sieg zu gratulieren: „Glückwunsch.“

Zufriedenheit hingegen bei den Knights über den dritten Sieg in der vierten Runde. „Das war eine sehr konzentrierte Leistung unseres Teams, das taktische Konzept wurde trotz des Fehlens von Djuric fast komplett umgesetzt“, sagte Assistant-Coach Daniel Müllner nach dem Spiel. Am Donnerstag treten die Knights auswärts an, Spielbeginn in Klosterneuburg ist um 17 Uhr. Ergebnisse und
Tabelle finden sie auf Seite 66