Erstellt am 12. Februar 2014, 09:00

von Daniel Fenz

Kemeten macht sich selbst keinen Stress. 1. Klasse Süd / Die Vorbereitung verläuft nach Plan. Es wird zwar intensiv trainiert – doch zum Schluss muss man nicht Erster sein.

Erster Verfolger in der Tabelle. Wenn Kemetens Samir Krasniqi (l.) auch im Frühjahr weiterhin so trifft, dann wird es wohl für Oberschützen (r., Michael Horvath) nur wenige Chancen auf den Meistertitel geben. Foto: D. Fenz  |  NOEN, D. Fenz
Von Daniel Fenz

Derzeit wird bei den Vereinen getestet, die Vorbereitungsphase für die Frühjahrsmeisterschaft – die erste Runde beginnt in einem Monat (9. März) – läuft auf Hochtouren.

x  |  NOEN, D. Fenz
„Wir stecken in den intensivsten Trainingsvorbereitungen“, erklärt Kemetens Trainer Günter Rosenkranz. Es wird jeden Tag trainiert und dann am Samstag oder Sonntag ein Spiel eingeschoben.

Rosenkranz ist stolz auf die jungen Spieler 

„Mir ist schon klar, dass die Füße müde sind, doch das gehört dazu“, meint Rosenkranz. Seine Mannschaft hat eine überragende Herbstsaison gespielt und ist derzeit Tabellenführer.

Großen Stress, dass man unbedingt in die 2. Liga aufsteigen müsse, machen der Verein und der Coach der Mannschaft aber nicht. „Unser erklärtes Ziel bleibt der Cupplatz. Sollte es mehr sein, nehmen wir es natürlich mit. Für uns ist es kein Zwang, Erster zu werden.“

Oberschützener Neuzugänge gut integriert

Besonders stolz ist Rosenkranz auf die Tatsache, dass es nur zwei Legionäre gibt und sonst nur Einheimische im Verein spielen.

Auch bei Verfolger Oberschützen läuft derzeit alles nach Plan. „Schön langsam sind wieder alle mit an Bord. Unsere Neuzugänge wurden sehr gut in die Mannschaft integriert und wir freuen uns bereits jetzt auf den Beginn der Rückrunde“, sagte Oberschützens Trainer Joachim Adorjan.