Erstellt am 15. Dezember 2010, 00:00

Kevin Pongracz bleibt doch in Olbendorf. 1. KLASSE B SÜD / Alle rechneten mit einem Abgang. Jetzt wurden Differenzen mit Trainer scheinbar ausgeräumt.

Trainer Martin Horvath (großes Bild, hinten r.) arbeitet auch in der kommenden Saison mit Tormann Kevin Pongracz (kleines Bild) zusammen. Am Wochenende gab es eine Aussprache mit dem Vorstand. Gemeinsam soll der Wiederaufstieg in die 2. Liga Süd erreicht werden.BVZ/FENZ  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DANIEL FENZ

Olbendorfs Goalie Kevin Pongracz wird auch im Frühjahr das Tor des SVO hüten. Es gab zwar in der vergangenen Woche Gerüchte darüber, dass Pongracz den Verein verlässt, doch jetzt haben sich die Wogen wieder geglättet. Zumindest hat es den Anschein.

„Es gab Verhandlungen mit Obmann Willi Csar. Wir haben uns zusammen gesetzt und die Funktionäre haben mir erklärt, dass sie mich unbedingt in Olbendorf halten möchten“, sagt Tormann Kevin Pongracz.

Olbendorf-Obmann Willi Csar erklärt die Differenzen zwischen Trainer Martin Horvath und dem Tormann so: „Es gab einige Probleme zwischen den beiden. Diese wurden ausdiskutiert. Jetzt passt wieder alles. Mit unserem Trainer sind wir sehr zufrieden. Er hat die Erwartungen bis jetzt erfüllt.“ Der Verein steht also weiter hinter den beiden.

x  |  NOEN

Horvath: „Anschauungen,  die ich nicht akzeptierte“

Dennoch kann sich Pongracz einen kleinen Seitenhieb gegen den Trainer nicht verkneifen: „Wenn unser Trainer im Frühjahr keinen Erfolg hat, dann wird sich der Verein wohl von ihm trennen. Er hat sich sehr weit aus dem Fenster gelehnt.“ Trainer Martin Horvath kontert: „Ich hatte nie ein Problem mit ihm. Doch er hatte Anschauungen, die ich nicht akzeptieren konnte. Das haben wir geklärt. Jetzt sollte alles bereinigt sein“, so der Coach. Weiters konnte Horvath die Aussage von Pongracz, dass er sich weit aus dem Fenster gelehnt habe, nur mit Lachen erwidern. „Ich bin mit dem Kader und auch mit meinem Tormann sehr zufrieden. Das Ziel lautet nicht nur von Kevin Pongracz, sondern auch von mir, wieder in die 2. Liga Süd aufzusteigen.“

Die Ansprüche des Keepers sind hoch: „Ich war letztes Jahr Jahresbester in der Herbstsaison der 1. Klasse A Süd. Das möchte ich auch heuer erreichen. Ich möchte zum besten Tormann in der 1. Klasse B Süd gewählt werden. Und dieses Ziel möchte ich gemeinsam mit Olbendorf erreichen.“