Erstellt am 31. Oktober 2010, 15:18

Knights schrammen an Überraschung vorbei. BASKETBALL / Denkbar knapp verloren die Güssing Knights vor heimischem Publikum gegen Klosterneuburg mit 65:68.

 |  NOEN
x  |  NOEN

GÜSSING - KLOSTERNEUBURG 65: 68. Nichts wurde es mit dem zweiten Saisonsieg der Güssing Knights. Gegen die Dukes aus Klosterneuburg setzte es eine knappe 65:68-Niederlage. Dabei hatte es am Anfang so gar nicht nach einem spannenden Spiel ausgesehen.

Verschlafener Beginn, doch  dann kamen Knights in Fahrt

Schon nach wenigen Minuten lagen die Ritter mit 5:15 zurück, Headcoach Robert Langer musste ein Time-Out nehmen, 16:24 lautete der Spielstand nach zehn Minuten. Danach kämpfte sich Güssing – angeführt von Christoph Astl mit drei Steals in Folge – wieder zurück in die Partie und übernahm im zweiten Viertel (21:11) sogar die Führung. So richtig absetzen konnten sich die Südburgenländer allerdings nicht, immer wieder kämpften sich die Dukes aus Klosterneuburg an die mit viel Selbstvertrauen spielenden Knights heran. Auch nach dem dritten Viertel behielt Güssing mit 55:50 noch die Oberhand.

Im vierten Viertel lag die Langer-Truppe sogar schon mit neun Punkten in Führung, doch dann schlichen sich einige Unkonzentriertheiten in die ritterliche Offensive, Klosterneuburg wusste das auszunutzen. Vor allem Christoph Nagler bewies in dieser Phase einmal mehr, wie wertvoll er für sein Team ist: eiskalt versenkte er einen Drei- und einen Zweipunkter und brachte die Dukes wieder in Führung. Die anschließenden Versuche von Güssing das Ruder noch einmal herumzureißen scheiterten, Klosterneuburg verließ den Güssinger Aktivpark als Sieger einer spannenden Partie.

Spannendes Spiel ohne Erfolgserlebnis für die Güssing Knights mit Matthias Klepeisz: Gegen Klosterneuburg setzte es eine knappe 65:68-Niederlage.

PEKOVICS