Erstellt am 07. September 2011, 00:00

„Können nicht verlieren“. 1. KLASSE B SÜD / Ollersdorfs Coach Ronald Unger geht mit seiner Mannschaft gelassen in das Spiel gegen Güttenbach.

VON DANIEL FENZ

Die Güttenbacher Truppe von Trainer Raimund Radakovits lächelt derzeit vom zweiten Tabellenrang. Am Wochenende trifft das Team auf Ollersdorf. „Bezüglich der Verletzungen bin ich nicht gut unterwegs. Denn Armin Kulovits ist wieder verletzt und hat bereits unter Schmerzen gespielt“, jammert Raimund Radakovits.

Weiters zehrt Balasz Horvath an seinen Kräften. Radakovits: „Sandro Knor fällt sicher länger aus. Er muss sich am Blinddarm operieren lassen. Es geht gleich weiter wie in der vergangenen Saison. Ich muss ständig die Positionen wechseln.“

Ollersdorfs Trainer Ronald Unger über den nächsten Gegner: „Es wird sicher schwer für uns, da Güttenbach eine neue Mannschaft hat. Wir können nichts verlieren, werden daher munter drauflosspielen und natürlich versuchen zu gewinnen.“

Tabellenführer Heiligenkreuz empfängt zu Hause Strem, wobei die Sitzwohl-Truppe wieder mit drei Punkten rechnet. Spannend dürfte es im Duell zwischen dem Siebenten und Achten, Olbendorf und Rohrbrunn, werden. „Wir müssen die Skvorc-Brüder und Thomas ‚Schutti‘ Wagner in den Griff bekommen und sie gut zudecken. Dann ist sicher auch ein Sieg möglich“, sagte Olbendorfs Sportlicher Leiter Ronald Jallitsch. Oberdorf wird versuchen, dass die Serie von Stegersbach 1b nicht abreißt. „Wir spielen am Sonntag um 10.30 Uhr. Schön langsam wird die Serie von Stegersbach 1b bedenklich. Sie werden sich etwas überlegen, dass sie auch gewinnen“, meinte Oberdorfs Obmann Kurt Halper.