Erstellt am 30. September 2015, 10:25

von Carina Ganster

Kutos: Comeback nach zwei Jahren. Zwei Jahre Pause sind vergangen – nun kehrte der Wallendorfer Goalgetter nach schwerer Knieverletzung zurück.

 |  NOEN, zVg

Denis Kutos ist ein Altbekannter in der 2. Klasse Süd B. Seit fast zehn Jahren spielt der gebürtige Slowene im Dress des ASKÖ SV Wallendorf. Im Herbst 2013 zog sich Kutos einen schweren Kreuzband- und Meniskusriss zu, was der Beginn einer langen Leidensgeschichte sein sollte.

Nach einer Operation und der gut voranschreitenden Rehabilitation stand Kutos im Frühjahr 2014 schon vor einem Comeback, als abermals Komplikationen am verletzten Knie auftraten. Eine weitere Operation folgte, die sehr gut verlief. Seit dieser Zeit arbeitet er an der Rückkehr. Dabei dauerte das länger als ursprünglich eigentlich angenommen.

Zwei Assists beim ersten Einsatz

„Denis und auch der Verein wollten nichts riskieren. Seine Gesundheit geht vor“, erklärte Wallendorfs Sektionsleiter Alexander Hafner.

Gegen Bocksdorf stand Kutos nun erstmals wieder im Kader des ASKÖ Wallendorf und kam sogar zu seinem ersten Einsatz seit zwei Jahren. Mit zwei Torvorlagen präsentierte sich Kutos nach der langen Pause gefährlich wie eh und je.

„Für die Mannschaft ist er ein enorm wichtiger Spieler und das stellte er gegen Bocksdorf wieder eindrucksvoll unter Beweis. Das Wichtigste ist aber, dass die Leidensgeschichte jetzt endgültig vorbei ist“, freute sich Alexander Hafner über das gelungene Comeback.