Erstellt am 13. April 2016, 03:54

von Daniel Fenz

Legionäre vor dem Spiel heimgeschickt!. Ilija Crnila und Marko Kovacic werden beim SV Mischendorf nicht mehr benötigt, gleiches gilt für Christian Chira.

Ein schwieriger Start. Für den ehemaligen Klassekicker Christoph Pomper, der in Mischendorf sein Handwerk erlernte, dies in der Austria Jugend verfeinerte und später in Stinatz oder Pinkafeld tolle Leistungen abrief, ist sein Heimatverein der erste Klub als Cheftrainer. Er hätte es sicher leichter haben können. Foto: D. Fenz  |  NOEN, D. Fenz

Vor dem Derby in Rotenturm ließ Mischendorfs Trainer Christoph Pomper Taten folgen. Er strich die Kroaten Ilija Crnila sowie Marko Kovacic und auch Christian Chira aus dem Kader.

„Wir spielen jetzt nur mehr mit Einheimischen. Das habe ich entschieden“, erklärte der Coach im Gespräch mit der BVZ. Der Grund dafür: Laut Pomper waren die Legionäre nicht die erwünschten Verstärkungen und da alles nach Abstieg aussieht, verfolgt man nun den Mischendorfer Weg konsequent weiter.

Pomper schließt einen Abgang nicht aus

Und der junge Coach legt die Latte für seinen Obmann Wolfgang Knarr hoch: „Ich bleibe zu 90 Prozent nicht als Trainer, wenn wir absteigen. Holt der Verein nicht fünf bis sechs Wunschspieler, dann bin ich weg.“ Sein Obmann Wolfgang Knarr hielt sich bei den Aussagen noch etwas zurück: „Dazu sage ich nichts, das ist intern noch nicht ausgesprochen, wir haben noch genügend Zeit.“

Der Klubboss sagte jedoch, dass die Kroatenfrage gemeinsam mit ihm gelöst wurde. Zum nächsten Spiel, beim Tabellennachbarn aus Ollersdorf, meinte Pomper: „Natürlich wollen wir nicht wieder so eine Abfuhr wie im Derby gegen Rotenturm bekommen. Leicht wird es aber sicher nicht.“