Erstellt am 30. Januar 2013, 00:00

Lipa für den SVM. 1. Klasse Süd / Andreas Lipa – ehemaliger Nationalteamspieler – soll im Frühjahr in Mischendorf für den Nichtabstieg sorgen.

 |  NOEN
Von Daniel Fenz

Die Fäden dürften schon länger gezogen worden sein. Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Der SV Mischendorf holt den ehemaligen Nationalspieler Andreas Lipa in die 1. Klasse. Mit vier Punkten taumelte man am Ende der Hinrunde Richtung Abstieg – Lipa soll helfen diesen zu verhindern. Neben Christoph Pomper, der aus Stinatz kommt, der nächste Transfercoup.

Brunner: „Mannschaft kann von ihm lernen“ 

Lipa spielte mit Christoph Pomper bei Wienerberg in der Regionalliga. Schon damals wurde er von Obmann Andreas Brunner beobachtet. Nur zu gern hätte er ihn schon früher nach Mischendorf gelotst – jetzt gelang dies. „Die Spieler können von seiner Routine viel für die Zukunft lernen. Er ist nicht ein Garant für den sicheren Klassenerhalt, doch mit ihm ist das Ziel einfacher zu erreichen“, sagt Obmann Andreas Brunner. Lipa wurde für das nächste halbe Jahr verpflichtet. Das Einkaufsprogramm beim SV Mischendorf ist damit abgeschlossen. Lipa ersetzt zudem Jürgen Zarka, der nach dem Herbst seine langjährige Karriere beendete.

Wissenswertes

Dicken Fisch an Land gezogen. Als Coach schaffte Andreas Brunner (r.) mit dem SV Mischendorf den Aufstieg in die 1. Klasse Süd. Jetzt holte Brunner als Obmann Andreas Lipa ins Boot.

D. Fenz

Stationen von Andreas Lipa als Spieler: First Vienna FC, Salzburg, LASK Linz, Austria Lustenau, GAK, Skoda Xanthi (Griechenland), Port Vale FC (England), Wiener Sportklub, Wienerberg, Lassee.

1. Liga-Debüt: 27. Juli 1990 für Vienna unter Felix Latzke.

Länderspieldebüt: 26. April 2000 für Österreich unter Otto Baric. Letztes Spiel: 23. Oktober 2009 für Wienerberg.

Quelle: www.transfermarkt.at