Erstellt am 19. März 2014, 08:50

von Patrick Bauer

Maier: „Eigentlich ist das schwach“. 2. Liga Süd / Unverständnis herrschte in Kaltenbrunn nach dem Heimsieg. Vor allem das Spielfeld setzte den Beteiligten zu.

Keine Bruchlandung. Trotz der widrigen Platzverhältnisse in Kaltenbrunn fielen Christian Resetarits und Kollegen nicht um. Foto: Bauer  |  NOEN, Bauer
Von Patrick Bauer

DEUTSCH KALTENBRUNN / Es war am Sonntag alles angerichtet für einen schönen Fußballnachmittag in Deutsch Kaltenbrunn. Die Mannschaft von Trainer Christian Maier konnte zum Tabellenführer aus Markt Allhau aufschließen und den Vorsprung auf die Konkurrenz aus Eltendorf und Eberau wieder um zwei Punkte ausbauen.

x  |  NOEN, Bauer
Das gelang der Truppe rund um Kapitän Jürgen Hütter auch, aber wirklich zufrieden war am Ende keiner. Das 1:0 gegen Unterschützen war kein Ruhmesblatt.

Platz soll nun gewalzt werden – zu spät für Unterschützen

Das hatte natürlich einerseits mit den Gästen zu tun, die wieder einen starken Eindruck hinterließen, aber auch mit den katastrophalen Platzverhältnissen am Sportplatz in Kaltenbrunn.

Deshalb war auch Cheftrainer Maier nicht zufrieden mit den Verhältnissen: „Da stehen wir an der Tabellenspitze, legen zum Start in Schlaining ein super Spiel hin und dann ist unser Platz nicht bespielbar. Das ist für einen Tabellenzweiten in dieser starken Liga schon recht schwach.“

Dabei nahm er seine Spieler aus der Schusslinie. Maier weiter: „Es waren keine Sprints möglich, kein Prallen lassen des Balles und selbst Rückpässe zum Tormann waren gefährlich.“ Noch in dieser Woche soll der Platz gewalzt und gemäht werden. Zu spät für Unterschützen. Auch dort meinte Trainer Harald Rehberger: „Der Platz war ganz schlecht, rippig und auch das Gras war viel zu lang.“