Erstellt am 07. September 2011, 00:00

Martin Reczeg rettet das erstes Pünktchen. 2. KLASSE B SÜD / Die Kickers aus Neustift holen in einer Hitzeschlacht den ersten Punkt gegen schwache Burgauberger.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON CARINA GANSTER

Mit veränderter Abwehr und dank einer schwachen Leistung von Burgauberg, erobern die Kickers aus Neustift den ersten Punkt der Saison. In Neustift zeigte man sich nach dem Punktgewinn zwar erleichtert, ärgerte sich aber auch über die vielen vergebenen Chancen. Ein Sieg war im Bereich des Möglichen. „Vor dem Spiel wären wir mit dem einen Punkt sicher zufrieden gewesen. Nach dem Spiel muss ich sagen, dass auch drei Punkte möglich waren“, kommentierte Neustifts Sportlicher Leiter Ronald Weidinger, der aufgrund der zahlreichen Ausfälle selbst 90 Minuten durchspielen musste. Ebenfalls ein Comeback feierte der 46-jährige Andreas Ernst in der Anfangsformation der Kickers. Neustift-Trainer Robert Kercmar musste improvisieren, die komplette Abwehr umbauen und mit veränderter Elf auflaufen. Während Manuel Decker verletzt passen musste, Lukas Sommer wegen einer Sperre fehlte und Philipp Mark und Thomas Decker gegen Burgauberg verhindert waren, rückte Philipp Steiner wieder in die Startformation. Ein schweres Los für Trainer Kercmar, der selbst gerne gespielt hätte. „Da unser Trainer ein Legionär ist und wir mit Tamas Dömötör und Peter Herczeg zwei fixe Stammspieler haben, war das leider nicht möglich“, erklärt Weidinger. Die Kickers wollen nach dem ersten Punktgewinn hoch hinaus. „Die Stimmung ist trotz drei Niederlagen in Folge gut und auch die Trainingsbeteiligung passt. Wir wissen, dass wir Potenzial haben. Unser Problem ist der zu kleine Kader“, so Weidinger. Deshalb sind die Planungen für die Rückrunde bereits angelaufen. „Wir brauchen mindestens drei neue Spieler, damit der Kader dichter wird und wir nicht gleich bei einem Ausfall vor dem Nichts stehen“, meint Weidinger.

Burgaubergs Mario Petz (l.) und Neustifts Michael Ditzer lieferten sich einige Laufduelle – die Punkte teilten sie.

GANSTER